Gebrauchte Möbel verkaufen: Die besten Seiten & Geheim-Tipps

gebrauchte möbel verkaufen

Du willst gebrauchte Möbel verkaufen und weißt nicht, wo du anfangen sollst? Ich stelle dir hier die 8 besten Plattformen vor, auf denen du alte Möbel verkaufen kannst, egal ob Designermöbel oder antike Möbel.

Mit den Vor- und Nachteilen der jeweiligen Seiten und Geheim-Tipps, um deine Möbel schnell und profitabel zu verkaufen. Egal, ob du überschüssige Möbelstücke privat verkaufen willst oder gewerblich mit Gewinnabsicht.

Die 8 besten Plattformen für den Verkauf gebrauchter Möbel

1) eBay Kleinanzeigen

eBay Kleinanzeigen ist eine der weitverbreitetsten Plattformen für lokale Anzeigen in Deutschland. Du kannst dort einfach ein Konto erstellen, deine Möbel fotografieren, eine Beschreibung hinzufügen und deine Anzeige kostenlos einstellen.

Käufer in deiner Nähe können die Anzeigen durchsuchen und dich direkt über die Plattform kontaktieren.

Anzeige

Für den Privatverkauf von Möbeln und sonstigen Haushaltsgegenständen ist eBay Kleinanzeigen persönlich meine liebste Seite. Doch auch der gewerbliche Verkauf ist auf eBay Kleinanzeigen möglich und ebenfalls kostenlos.

Vorteile:

  • Hohe Reichweite mit einer breiten Nutzerbasis.
  • Kostenlos inserieren und Artikel lokal anbieten.
  • Direkter Kontakt zu Interessenten über die Plattform.

Nachteile:

  • Gewisser Prozentsatz der Anfragen ist unseriös, Vorsicht ist geboten.

2) Shpock

gebrauchte möbel verkaufen shpock

Shpock funktioniert wie ein digitaler Flohmarkt für dein Smartphone. Nach dem Herunterladen der App und einer schnellen Registrierung kannst du sofort beginnen, Artikel zu verkaufen. Deine Inserate erreichen Nutzer in deiner Nähe, was persönliche Übergaben bzw. Abholungen erleichtert.

Vom Prinzip ist Shpock sehr ähnlich zu eBay Kleinanzeigen. Allerdings ist die Reichweite auf Shpock deutlich geringer. eBay Kleinanzeigen ist einfach der Platzhirsch im Bereich der Online-Flohmärkte.

Anzeige

Dennoch würde ich, wenn du gebrauchte Möbel verkaufen willst, Shpock zusätzlich zu eBay ausprobieren. Wie Shpock genau funktioniert und worauf du achten musst, kannst du im Shpock-Guide nachlesen.

Vorteile:

  • Benutzerfreundliche App für schnelles Einstellen von Produkten.
  • Lokale Suche, die persönliche Abholung erleichtert.
  • Keine Gebühren für das Auflisten oder Verkaufen von Artikeln.

Nachteile:

  • Geringere Reichweite im Vergleich zu eBay Kleinanzeigen.
  • Die App ist weniger bekannt, daher weniger Traffic.

3) Etsy

gebrauchte möbel verkaufen auf etsy

Etsy ist eine globale Online-Plattform, die sich auf handgemachte, Vintage und einzigartige Waren spezialisiert. Nachdem du einen Shop eingerichtet hast, kannst du deine Vintage-Möbel listen, wobei du darauf achten musst, dass sie in die Kategorie der Vintage-Produkte passen, die mindestens 20 Jahre alt sein müssen.

Prinzipiell kannst du mit einem Etsy-Shop auch als Privatverkäufer deine gebrauchten Möbel verkaufen. Doch im Kern richtet sich Etsy an gewerbliche Verkäufer.

Anzeige

Wenn du also als Hobby alte Möbel, Designermöbel oder sonstige Möbelstücke restaurierst, kannst du sie in deinen Etsy-Shop einstellen und gewerblich verkaufen. Dafür musst du dann aber ein Gewerbe anmelden und Steuern auf den Verkauf von Möbeln zahlen.

Vorteile:

  • Spezialisiert auf Vintage und handgemachte Waren.
  • Großes, internationales Publikum.
  • Professionelles und kreatives Umfeld.

Nachteile:

  • Richtet sich an gewerbliche Verkäufer.
  • Es fallen Gebühren für das Auflisten und Verkaufen an.
  • Hoher Wettbewerb, besonders bei Vintage-Möbeln.

4) Quoka

gebrauchte möbel verkaufen quoka

Quoka ist eine klassische Kleinanzeigen-Website, auf der du neben vielen anderen Dingen auch gebrauchte Möbel verkaufen kannst. Nach einer einfachen Anmeldung kannst du Anzeigen mit Fotos und Beschreibungen deiner Möbel kostenlos schalten.

Also Ergänzung zu eBay Kleinanzeigen oder Shpock kannst du die Seite mal ausprobieren.

Anzeige

Vorteile:

  • Kostenloses Einstellen von Kleinanzeigen.
  • Reichweite vor allem in Deutschland recht hoch.
  • Einfaches Hochladen von Fotos und Beschreibungstexten.

Nachteile:

  • Die Website ist weniger intuitiv als einige der neueren Apps.
  • Geringere Bekanntheit als eBay Kleinanzeigen.

5) Facebook Marketplace

Facebook Marketplace nutzt die Reichweite des sozialen Netzwerks, um Käufer und Verkäufer zusammenzubringen. Du kannst deine gebrauchten Möbelstücke direkt über dein Facebook-Profil einstellen und Interessenten können über die Messenger-Funktion Kontakt mit dir aufnehmen.

Vorteile:

  • Großes soziales Netzwerk mit Zugang zu einer Vielzahl von potenziellen Käufern.
  • Keine zusätzlichen Gebühren für das Auflisten oder Verkaufen.
  • Möglichkeit, die eigenen Freunde und Gruppen für den Verkauf zu nutzen.

Nachteile:

Anzeige
  • Die Verkaufsprozesse sind nicht so streng geregelt wie auf dedizierten Verkaufsplattformen.

6) Wir Kaufen Möbel

Wir Kaufen Möbel

Bei WirKaufenMoebel.de kannst du deine gebrauchten Möbel direkt an den Seiten-Betreiber verkaufen. Die Website ist darauf spezialisiert, gebrauchte Möbelstücke anzukaufen und bietet dafür eine einfache Plattform.

Fotografiere deine Möbel und lade die Bilder auf der Seite hoch. Erstelle noch eine aussagekräftige Beschreibung. Nun erhältst du von der Seite innerhalb von 48 h ein Angebot. Nimmst du es an, müsst ihr nur noch einen Abholtermin vereinbaren.

WirKaufenMoebel.de kümmert sich um die Beauftragung einer Spedition. Du selbst musst praktisch nichts machen. Du erhältst dein Geld überwiesen, sobald du das Angebot angenommen hast.

Vorteile:

  • Schneller Verkauf ohne langwierigen Verhandlungsprozess.
  • Kein Aufwand für dich, um Käufer zu suchen.
  • Auch für gewerbliche Möbelverkäufer geeignet.

Nachteile:

Anzeige
  • Möglicherweise bekommst du weniger Geld für deine Möbel als auf eBay Kleinanzeigen, da die Seite sie gewinnbringend weiterverkaufen möchte.
  • Seite nimmt nicht jedes Möbelstück an.

7) Die Kleine Firma

Die Kleine Firma

DieKleineFirma.de ist ein Möbelankäufer, der sich auf das Ankaufen und den Verkauf von hochwertigen, gebrauchten Möbeln spezialisiert hat. Hier kannst du in einem persönlicheren Rahmen deine gebrauchten Schätze anbieten.

Lade einfach Fotos deiner Möbelstücke hoch, am besten in verschiedenen Ansichten. Danach kannst du eine kurze Zustandsbeschreibung deiner Möbel abgeben sowie deine Preisvorstellung.

Solltest du keine Preisvorstellung haben, macht dir DieKleineFirma ein faires Angebot. Wenn du das Angebot annimmst, wird dir der Preis überwiesen und eine Spedition holt deine Möbel bei dir ab.

Vorteile:

  • Zielt auf einen spezifischen Markt für (hochwertige) Gebrauchtmöbel ab.

Nachteile:

Anzeige
  • Geringere Preise als auf eBay Kleinanzeigen.
  • Seite nimmt nicht jedes Möbelstück an.

8) IKEA Rückkauf-Service

Wusstest du, dass du bei IKEA auch gebrauchte Möbel verkaufen kannst? Dieser IKEA Rückkauf-Service für gebrauchte IKEA-Möbel (genannt: „IKEA Zweite Chance“) ist äußerst praktisch.

Allerdings kannst du wirklich nur IKEA Möbel verkaufen, alle andere Marken sind davon ausgeschlossen.

Gehe auf die Seite des IKEA Rückkaufservice und suche im Produktkatalog dein Möbelstück aus, dass du zurückgeben willst.

Gib im nächsten Schritt den Zustand deines Möbelstücks an. Daraufhin erhältst du direkt einen Vorschlag für den Rückkaufspreis.

Wenn du mit dem Preis einverstanden bist, nimmt du dein Möbelstück (zusammengebaut) mit zu einem IKEA. Dort begutachtet ein Mitarbeiter den Zustand und überprüft, ob der tatsächliche Zustand mit dem von dir geschätztem Zustand übereinstimmt. Wenn ja, wird dein Rückkaufpreis bestätigt und du erhältst eine IKEA Guthabenkarte.

Anzeige

Vorteile:

  • Einfacher und schneller Prozess, wenn die Möbel den IKEA-Standards entsprechen.
  • Du erhältst eine IKEA-Guthabenkarte, die du sofort einsetzen kannst.

Nachteile:

  • Gilt nur für IKEA-Möbel und sie müssen gut erhalten sein.
  • Du bekommst keine Barauszahlung, sondern eine Guthabenkarte.
  • Du musst das Möbelstück zusammenbauen und selbst bei IKEA vorbeifahren.

Tipps für den erfolgreichen Verkauf von alten Möbeln

Bei dem Online-Verkauf von Möbeln, egal, ob es sich dabei um gebrauchte oder neue Möbel handelt, musst du einige Tipps beachten, um die Möbelstücke loszuwerden.

Wie du eingangs gesehen hast, gibt es viele verschiedene Seiten, wo du Möbel verkaufen kannst.

Hier die wichtigsten Tipps und Tricks, um gebrauchte Möbel verkaufen zu können.

Anzeige

1. Kenne deine Möbel

Bevor du überhaupt mit dem Verkauf beginnst, solltest du deine Möbel genau kennen. Welche Marke ist es? Gibt es ein spezielles Modell oder Design? Wie alt sind die Möbel und in welchem Zustand befinden sie sich?

Diese Informationen sind nicht nur für die Preisfindung wichtig, sondern auch für die Beschreibung im Inserat. Je mehr Informationen du angibst, desto eher wirst du deine Möbel verkaufen.

2. Mach attraktive Fotos

Gute Fotos sind das A und O! Stelle sicher, dass deine Möbel sauber und gut präsentiert sind. Nimm Fotos bei Tageslicht auf und aus verschiedenen Winkeln, um eine klare Vorstellung von dem Möbelstück zu geben. Auch Detailaufnahmen sind hilfreich, um Besonderheiten hervorzuheben oder den Zustand genau zu zeigen.

Wenn am Möbelstück Schäden vorhanden sind, solltest du diese ebenfalls fotografieren, um transparent zu sein.

3. Wähle die richtige Verkaufsmethode

Überlege dir, auf welcher Plattform oder auf welchem Weg du gebrauchte Möbel verkaufen möchtest.

Anzeige

Möchtest du über Online-Marktplätze wie eBay Kleinanzeigen verkaufen, spezialisierte Anbieter nutzen oder über soziale Medien verkaufen?

Jede Methode hat ihre Vor- und Nachteile und erreicht unterschiedliche Käufergruppen.

4. Sei ehrlich in der Beschreibung

Eine ehrliche Beschreibung schafft Vertrauen und verhindert Missverständnisse. Wenn es Gebrauchsspuren gibt, erwähne diese und zeige sie auf den Fotos. Das kann späteren Ärger vermeiden und zeigt, dass du ein vertrauenswürdiger Verkäufer bist.

Beim Verkauf gebrauchter Möbel ist vor allem die Angabe von Maßen wichtig. Gib zudem das Alter, Material und den Hersteller an.

5. Setze einen realistischen Preis

Informiere dich über den aktuellen Marktwert ähnlicher Möbel und setze einen fairen, aber realistischen Preis an. Berücksichtige dabei den Zustand und das Alter deiner Möbel. Sei aber auch bereit, über den Preis zu verhandeln.

Anzeige

Was kann ich für gebrauchte Möbel verlangen?

Der Möbel-Preis hängt stark von Angebot und Nachfrage, dem Zustand und der Marke oder dem Designer ab.

Beliebte Designerstücke können oft zu einem höheren Preis verkauft werden. Auch für gut erhaltene antike Möbel gibt es einen Markt.

Unabhängig von Designermöbeln und Antikmöbeln gilt: Ein gut erhaltenes Möbelstück kann bis zu 50% des Originalpreises erzielen, während bei stark gebrauchten Möbeln oft nur 10-20% drin sind.

Lohnt sich noch der Verkauf gebrauchter Möbel?

Absolut! Der Trend geht zur Nachhaltigkeit, und viele suchen gezielt nach gebrauchten Möbeln, um Ressourcen zu schonen.

Zudem ist es eine tolle Möglichkeit, etwas Geld zu verdienen und gleichzeitig Platz für Neues zu schaffen. Mit den richtigen Strategien und Plattformen kannst du erfolgreich gebrauchte Möbel verkaufen und sie an den nächsten Besitzer weitergeben.

Anzeige

Da du normalerweise nicht für den Versand zuständig bist und deine Möbel nach Verkauf einfach abholen lässt, entsteht dir somit auch nicht viel Arbeit.

Suchst du nach weiteren Möglichkeiten, ein wenig Geld dazuzuverdienen? Wenn du ein eigenes Auto hast, wäre eine Option, mit Autowerbung Geld zu verdienen.

Schreibe einen Kommentar

17 − sechzehn =