Geld verdienen auf Fiverr – Ein Leitfaden

Fiverr Geld verdienen

Geld verdienen auf Fiverr: In dieser ausführlichen Schritt-für-Schritt-Anleitung zeige ich dir, wie du ein Fiverr-Seller-Konto einrichtest – von der Anmeldung, über die Gig-Erstellung, bis hin zum ersten Auftrag. Du erfährst, wie du ortunabhängig als Freelancer Geld auf der Plattform verdienst, wie seriös die Plattform ist, was Vor- und Nachteile sind, für wen Fiverr geeignet ist und Vieles mehr.

Doch zunächst vorab, was ist Fiverr überhaupt?

Was ist Fiverr?

Fiverr ist ein im Jahr 2010 gegründeter Online-Marktplatz für digitale Dienstleistungen mit Sitz in Tel Aviv, Israel. Freelancer können dort Angebote erstellen, in denen sie ihre digitalen Dienstleistungen anbieten (sogenannte Gigs), die wiederrum von Käufern in Anspruch genommen werden können. So entsteht eine Win-Win-Situation. Den Freelancern steht ein großer Marktplatz mit reichlich Kundenverkehr zur Verfügung, Kunden müssen nicht mühsam selbst akquiriert werden. Auf der anderen Seite bietet Fiverr potenziellen Käufern eine große Auswahl an Dienstleistungen, geeignete Auftragnehmer müssen nicht umständlich recherchiert werden. Durch das Fiverr-interne Bewertungssystem, die Beschreibung der Dienstleistung sowie weiterer Angaben erkennen Kunden auf einen Blick, ob der Freelancer bzw. die von ihm angebotene Dienstleistung ins Anforderungsprofil des Käufers passt oder nicht. Fiverr gibt es als Webversion sowie iOS- und Android-App.

Hier soll es primär um das Geld verdienen mit Fiverr gehen, also um die Einrichtung und Verwendung von Fiverr als Freelancer.

Einrichtung Fiverr-Seller-Konto – Schritt für Schritt Anleitung

In dieser Schritt für Schritt Anleitung erfährst du, wie du Fiverr einrichtest und damit Geld verdienen kannst. Von der Erstellung deines Gigs bis zur Geldauszahlung.

Registrierung bei Fiverr

Im ersten Schritt musst du dich bei Fiverr registrieren. Gib dazu eine E-Mail-Adresse an, wähle einen Benutzernamen und lege ein Passwort fest. Aktiviere dein Konto, indem du auf den Bestätigungslink in der E-Mail klickst, die du erhältst. Nun bist du bei Fiverr registriert und kannst als Kunde Dienstleistungen kaufen. Um als Verkäufer Gigs anbieten zu können, musst du dich dafür aber noch anmelden.

Als Freelancer bei Fiverr anmelden

Um dich bei Fiverr als Freelancer anzumelden, klickst du auf den runden Profil-Button oben rechts (in der Webversion) und dann auf ,,Verkäufer werden‘‘. Klicke auf ,,Jetzt anmelden‘‘ und dann mehrere Male auf ,,Continue‘‘.

Verkäufer werden Fiverr
Verkäufer werden Fiverr.
Anmelden Freelancer Fiverr

Im Anschluss fragt dich Fiverr nach deinen persönlichen Daten wie Name, Sprache, Profilbild, Beschreibung (erzähle ein wenig über dich) etc. Fülle alles wahrheitsgemäß aus. Klicke auf ,,Continue‘‘.

Unter ,,Professional Info‘‘ gibst du deinen Tätigkeitsbereich und Fähigkeiten an. Du kannst Zertifikate hinterlegen und deine Webpräsenz verlinken (wenn du eine hast), um dein Trust-Level zu erhöhen. Klicke auf ,,Continue‘‘.

Unter ,,Linked Accounts‘‘ kannst du deine Sozialen Webpräsenzen (Google, Facebook etc.) hinterlegen.

Zum Abschluss musst du noch deine E-Mail und Telefonnummer verifizieren und schon bist du bereit, deinen ersten Gig bei Fiverr zu veröffentlichen und Geld zu verdienen.

Fiverr Anmeldeprozess
Freelancer Anmeldeprozess.

Gig erstellen

Nachdem du dich als Verkäufer bei Fiverr angemeldet hast, kannst du jederzeit zwischen der Käufer- und Verkäuferansicht wechseln. Klicke auf ,,Zur Verkäufer-Ansicht‘‘, um in den Verkäufer-Modus zu wechseln und einen Gig zu erstellen.

Anzeige
Verkäufer Ansicht Fiverr

Klicke auf den runden Profil-Button und dann auf ,,Create a New Gig‘‘. Lege einen aussagekräftigen Titel für deinen Gig fest, ordne eine passende Kategorie zu, lege Preise fest und lade ein Gig-Foto hoch. Die Gig-Erstellung ist essentiell für die Kundengewinnung (neben der Beschreibung deines Fiverr-Profils). Ein gut gemachter Gig, kann Kunden anlocken, ein schlechter kann aber auch abschrecken. Daher lege gerade am Anfang -wenn du noch keine vertrauensfördernden Bewertungen hast- großen Wert auf eine aussagekräftige Gig-Beschreibung, günstige Preise und ein auffallendes, seriöses Gig-Foto. Wie du einen erfolgreichen Gig auf Fiverr erstellst und was es dabei zu beachte gibt, ist in diesem Beitrag ausführlich beschrieben.

Gig erstellen auf Fiverr
Gig erstellen auf Fiverr.

Der erste Auftrag

Wenn dein Auftritt/dein Gig überzeugend ist, sollte irgendwann der erste Auftrag kommen. Prinzipiell gibt es zwei Möglichkeiten, wie Kunden deinen Gig buchen können:

Entweder bucht der Kunde deinen Gig direkt per ,,direct order‘‘ oder er bucht den Gig per ,,custom order‘‘. Bei einer direct order bucht der Kunde den Gig direkt, ohne dich vorher zu kontaktieren und akzeptiert dabei deine für den Gig festgelegten Bedingungen und Preise. Bei einer custom order dagegen schreibt dich der Kunde zunächst an und erläutert sein Anliegen genauer. Auf dieser Grundlage (je nachdem, wie komplex das Vorhaben ist etc.) machst du dem Kunden ein Angebot (eine custom offer), auf die der Kunde dann eingeht oder nicht.

Unterschied zwischen direct order und custom order

Bei einer direct order nimmt der Käufer deine Preisbedingungen etc. direkt an. Dies hat den Vorteil, dass du vorab nicht mit dem Käufer schreiben musst. Es ist also scheinbar zeitsparender. Auf der anderen Seite bieten dir custom orders die Möglichkeit, deine Preisvorstellung genau an die Wünsche und Ansprüche deines Kunden bzw. die Komplexität des Auftrags anzupassen. Du kannst viel zielgerichteter Angebote erstellen und weißt schon von vornherein, was der Kunde eigentlich möchte. Dies kann dir im Nachhinein sogar Zeit sparen, da es Missverständnisse vorbeugt.

Persönlich bevorzuge ich als Verkäufer bei Fiverr ganz klar custom orders. Viele Gigs machen einfach auch eine vorherige Abstimmung mit dem Kunden nötig, um ein realistisches Angebot abzugeben. Daher ist es je nach Gig empfehlenswert, ganz oben in der Gig-Beschreibung darauf hinzuweisen, dass eine vorherige Absprache erwünscht ist.

Auftrag abschließen

Hast du den Auftrag bearbeitet, klickst du auf ,,Deliver‘‘. Füge die Ergebnis-Datei (PDF, Word etc.) in die Anlage ein und lade die Bestellung hoch. Unter ,,Orders‘‘ erhältst du eine Übersicht über all deine Bestellungen. Hat der Käufer an der Bestellung nichts auszusetzen, so wird der Auftrag nach drei Tagen automatisch geschlossen. Nach weiteren 2 Wochen kannst du dir das eingenommene Geld von deinem Fiverr-Konto auf dein eigenes Bankkonto auszahlen lassen.

Geld auszahlen

Unter ,,Earnings‘‘ hast du eine Übersicht über deine gesamten Einnahmen. Du kannst dein Geld per PayPal, Bank Transfer oder Fiverr Revenue Card abheben. Bei letzterem kannst du Geld ausschließlich in Dollar abbuchen und du musst mindestens 30 US-Dollar abheben. Die Abhebung per PayPal finde ich persönlich am einfachsten.

In der Bestellliste siehst du, welche Gelder noch ausstehend sind und welche ausgezahlt werden können.

Hinweis: Nachdem eine Bestellung geschlossen wurde, dauert es normalerweise noch 2 Wochen, ehe du das Geld abheben kannst. In der Bestellübersicht siehst du den Status deiner Bestellungen.

Beachte zudem: Du erhältst Einnahmen auf Fiverr in US-Dollar. Möchtest du Geld abheben und dieses in EURO umwandeln, fällt eine Umrechnungsgebühr an.

Geld auszahlen Fiverr
Geld auszahlen Fiverr.

Fiverr Analytics

Unter ,,Analytics‘‘ erhältst du eine Übersicht über deine Fiverr-Verkäufe, Durchschnittsverkaufspreise, Kundenbewertungen, Länderverteilung und Mehr.

Fiverr Analytics
Fiverr Analytics.

Wie im Verkäufer-Level aufsteigen?

Als Verkäufer wirst du von Fiverr in eines von vier bzw. fünf Verkäufer-Level (=seller level) eingeordnet. Aufsteigend gibt es folgende Level:

  • Neuer Verkäufer
  • Level 1
  • Level 2
  • Top bewerteter Verkäufer (Top Rated)
  • Fiverr Pro

Nach der Anmeldung bei Fiverr bist du zunächst ein ,,Neuer Verkäufer‘‘. Mit der Zeit und entsprechend vielen Aufträgen und positiven Bewertungen kannst du im Rang aufsteigen und dadurch auf Fiverr mehr Geld verdienen.

Anzeige

Um beispielsweise in Level 1 aufzusteigen, musst du folgende Anforderungen erfüllen:

  • Mindestens 60 Tage lang ein aktiver Verkäufer
  • Schließe mindestens 10 Aufträge ab (gesamt)
  • Verdiene 400 $ oder mehr
  • Halte eine 4,7-Sterne-Bewertung über 60 Tage aufrecht
  • Erreiche eine Antwortrate von 90 % über 60 Tage
  • Gewährleiste eine Auftragserfüllungsrate von 90% über 60 Tage
  • Erreiche eine Lieferpünktlichkeit von 90 % über 60 Tage
  • Erhalte 30 Tage lang keine Verwarnungen

Fiverr prüft einmal pro Monat, ob du dich für den Aufstieg in ein höheres Level qualifizierst. Der Aufstieg in ein höheres Level geht mit einigen Privilegien einher, erhöht deinen Traffic und verhilft dir im Endeffekt zu mehr Aufträgen. Daher sollte es von Anfang an dein Ziel sein, möglichst schnell im Level aufzusteigen. Und das schaffst du nur mit harter Arbeit und gleichbleibend guter Qualität.

Hinweis: Nachdem du einmal zum Top-Rated-Seller geworden bist, heißt das nicht, dass du dich nun auf deinen Lorbeeren ausruhen kannst. Wenn du die von Fiverr geforderten hohen Qualitätsansprüche über einen längeren Zeitraum nicht erfüllen kannst (wenn du also bspw. hauptsächlich schlechte Bewertungen erhältst oder zu häufig verspätet lieferst), kannst du im Ranking auch wieder herabgestuft werden!

Seller level Fiverr
Seller level Fiverr.

Was ist Fiverr Pro?

Während du bis zum Top-Rated Level durch genügend Aufträge und hoher Qualität mit der Zeit quasi ,,automatisch‘‘ gelangst, ist Fiverr Pro nochmal eine ganze Ecke exklusiver. Um ein ,,Pro‘‘ bei Fiverr zu werden, musst du Fiverr eine Bewerbung inklusive eines Portfolios früherer Arbeiten zusenden. Nur 1 % aller Bewerber werden ins Pro-Programm aufgenommen. Wenn du es allerdings geschafft hast, ist das ein Zeichen, dass du die höchsten Qualitäts- und Service-Standards von Fiverr erfüllst. Entsprechend wirst du mit deutlich mehr Aufträgen rechnen können und Käufer werden bereit sein, höhere Preise für deine nachgewiesene Expertise zu zahlen.

Fiverr Pro
Fiverr Pro.

Ist Fiverr seriös/sicher?

Fiverr selbst macht einen seriösen Eindruck. Das Unternehmen gibt es schon seit 2010. Sowohl als Käufer, als auch Verkäufer hatte ich bisher keine schlechten Erfahrungen gemacht. Hast du als Verkäufer einen Auftrag erhalten, so wird das Geld zur zeitweisen Verwahrung zunächst an Fiverr überwiesen. Sobald du die Bestellung geliefert und der Kunde sie akzeptiert hat bzw. drei Tage nach der Abgabe vergangen sind, ohne dass der Käufer etwas daran auszusetzen hatte, wird das Geld auf dein Fiverr-Konto überwiesen. Das Geld kannst du dann nach einer Haltesperre von normalerweise 2 Wochen per PayPal, Überweisung etc. auf dein eigenes Bankkonto abheben (bei Pro-Verkäufern, Top-bewerteten Verkäufern etc. dauert die Freigabe nur 7 Tage). Bisher kamen bei mir Auszahlungen stets pünktlich an und konnten ohne Probleme aufs eigene Konto überwiesen werden.

Was sind Vorteile von Fiverr?

Fiverr bietet Dienstleistern einen umfassenden Marktplatz mit vielen Millionen potenzieller Kunden. Statt zeitaufwändig selbst Kundenakquise zu betreiben, sind die Kunden bei Fiverr ,,alle schon da‘‘. Du musst sie ,,nur‘‘ noch auf dich bzw. deine Dienstleistung aufmerksam machen.

Du kannst auf Fiverr mehrere Gigs veröffentlichen, du kannst also mit demselben Account bspw. Dienstleistungen im Bereich ,,Übersetzungen‘‘ und Dienstleistungen im Bereich ,,Programmierung‘‘ anbieten und bist somit flexibel.

Die Einrichtung deines Fiverr-Accounts ist kinderleicht und schnell erledigt. Fiverr ,,belohnt‘‘ Verkäufer mit besonders vielen/guten Bewertungen etc., indem diese im Ranking aufsteigen, was für mehr Sichtbarkeit und damit zu mehr Sales führen kann. Dies motiviert vor allem am Anfang.

Nachdem du eine Bewertung von einem Käufer erhalten hast, kannst du den Kunden ebenfalls bewerten, was ungerechtfertigte schlechte Bewertungen seitens der Käufer zumindest zum Teil vorbeugt.

Einnahmen kannst du dir spätestens 2 Wochen nach Beendigung des Gigs auszahlen lassen. Persönlich funktionierte dies bisher immer reibungslos und schnell.

Die Nutzung von Fiverr ist an sich kostenlos, es fallen keine Kosten an. Nur nach Abschluss eines Gigs, behält Fiverr 20 % der Einnahmen.

Nichtsdestotrotz bietet Fiverr einen guten Einstieg in die Welt des freien und ortsunabhängigen Arbeitens. Da du auf Fiverr kein Abo abschließen oder sonstige kostenpflichtige Grundgebühren entrichten musst, kannst du dich einfach mal ohne Kosten und ohne Druck als Freelancer ausprobieren und online dein erstes Geld verdienen.

Was sind Nachteile von Fiverr?

Fiverr behält 20 % deiner Einnahmen als ,,Provision‘‘. Dies muss dir bewusst sein, bevor du deine Preise festlegst. Zugleich ist die Konkurrenz auf Fiverr -je nach Dienstleistung- sehr hoch. Vor allem konkurrierst du mit Freelancern, die in im Vergleich zu Deutschland einkommensschwächeren Regionen sitzen. Für diese mag ein Stundenlohn von 5 Dollar richtig gut sein, die Frage ist, ob du dich damit zufriedengibst. Und Steuern fallen ja auch noch an.

Anzeige

Wo wir beim nächsten Punkt wären: Je nachdem, was genau du auf Fiverr anbietest, wird dein Stundenlohn aller Wahrscheinlichkeit nach unterm deutschen Mindestlohn liegen. Zumindest am Anfang. Für Dienstleistungen, in denen es relativ viel Konkurrenz gibt, wie beispielsweise Übersetzungen Deutsch-Englisch, wirst du mit einem deutlich niedrigeren Stundenlohn rechnen können, als für Dienstleistungen im Bereich Programmierung.

Hast du dir einen neuen Account auf Fiverr erstellt, stehst du zudem vor der Problematik, dass kaum ein Kunde deinen Gig buchen wird, da dein Trust-Level ohne Bewertungen als ,,New Seller‘‘ sehr gering ist. Um dies auszugleichen, wirst du insbesondere in den ersten Monaten deine Dienstleistungen sehr günstig anbieten müssen, um eventuell doch jemanden auf deinen Gig zu locken. Hast du genügend Kunden und damit positive Bewertungen, kannst du auch deine Preise erhöhen, bis dahin ist es aber ein langer Weg.

Gigs werden normalerweise auf Englisch erstellt und auch mit den meisten Kunden wirst du auf Englisch schreiben müssen. Kannst du überhaupt kein Englisch, wird es für dich schwierig.

Was solltest du auf Fiverr nicht tun?

Als Unternehmen ist Fiverr logischerweise bestrebt, zu wachsen, das heißt immer mehr Käufer und Verkäufer auf die Plattform zu bringen und dort möglichst lange zu binden. Daher solltest du als Käufer im Chatfeld unter keinen Umständen Werbung für andere Unternehmen machen bzw. Links posten, die zu anderen (Freelancer)-Websites führen. Da Fiverr nicht möchte, dass Verkäufer abgeworben werden, riskierst du damit du Löschung deines Accounts.

Umgekehrt solltest du auch als Verkäufer unter keinen Umständen vorschlagen, die Abwicklung des Gigs außerhalb von Fiverr vorzunehmen, um bspw. die 20 % Gebühr zu umgehen. Zum einen entfällt dann die Sicherheit, die du als Verkäufer auf Fiverr hast, zum anderen kann dies ebenfalls zur Sperrung/Löschung deines Accounts führen. Suchst du nach Freelancer-Jobs außerhalb von Fiverr, solltest du von Anfang an auf anderen Plattformen deine Dienstleistungen anbieten.

Fiverr verbietet ebenfalls die Eröffnung mehrerer Accounts durch dieselbe Person. Lege stattdessen mehrere Gigs in einem Account an und verwende einen Account sowohl als Käufer- als auch als Verkäufer-Account.

Don'ts auf Fiverr
Don’ts auf Fiverr.

Muss ich für Fiverr ein Gewerbe anmelden?

Möchtest du Dienstleistungen auf Fiverr mit der Absicht anbieten, Gewinn zu erzielen? Da du diesen Artikel zum Thema ,,Geld verdienen mit Fiverr‘‘ liest, würde ich diese Frage mal mit ,,Ja‘‘ beantworten. Liegt eine Gewinnerzielungsabsicht vor, musst du auch ein Gewerbe anmelden. In der Praxis kannst du dich zunächst einmal bei Fiverr anmelden, deinen Gig erstellen und schauen, wie es läuft (vllt. bucht ja niemand und du gibst dein Vorhaben auf). Spätestens, wenn tatsächlich jemand deine Dienstleistung bucht, du also Geld verdienst, musst du aber ein Gewerbe anmelden.

Gibt es ein Bonus-Programm?

Fiverr bietet aktuell einen 10 % Rabatt-Gutschein* auf deine erste Bestellung an.

Hinweis: Der Gutschein funktioniert wirklich nur für deine erste Bestellung, für jede weitere Bestellung funktioniert er nicht.

Erfahrungen mit Fiverr

Meine Erfahrungen mit Fiverr erstrecken sich auf zwei Bereiche: Erfahrungen als Käufer und Erfahrungen als Verkäufer.

Zu meinen Erfahrungen als Käufer lässt sich nicht viel sagen: Ich habe bisher nur gute Erfahrungen gemacht, und stets gute Qualität für schmales Geld erhalten.

Aus Verkäufersicht bin ich noch zwiegespalten: Ich habe Anfang 2021 ein Verkäuferkonto auf Fiverr angelegt, um einfach mal zu testen, ob es tatsächlich möglich ist, mit Fiverr Geld zu verdienen. Seltsamerweise war der erstellte Gig knapp ein Jahr in der Fiverr-Suche nicht auffindbar (und das, obwohl er veröffentlicht wurde!). Trotz Sortierung nach ,,Neueste Gigs‘‘ und auch nicht nach Durchforstung bis Seite 50+ tauchte er auf. Entsprechend zeigte die Fiverr-Statistik lange Zeit Null Klicks/Impressionen.

Ich hatte die Hoffnung schon aufgegeben und Fiverr gar nicht weiter beachtet, als plötzlich, ca. 10 Monate nach Erstellung/Veröffentlichung des Gigs, die erste Kundenanfrage eintrudelte. Es ging dabei um eine Übersetzungstätigkeit. Die von mir erstelle Custom Order nahm der Kunde an und ich hatte zudem noch das Glück, dass sich daraus eine längerfristige Kooperation entwickelte, ich nun also jede Woche ca. 2 Aufträge von eben jenem Kunden erhalte. Die Überweisung der Einnahmen auf mein Konto funktionierte ohne Probleme.

Anzeige

Also ja, man kann auf Fiverr definitiv Geld verdienen, auch wenn es eventuell etwas dauert (keine Ahnung, warum es so lange gedauert hat, ehe mein Gig überhaupt auffindbar war).

Die Frage, ob es sich -zeitlich und finanziell- lohnt, kann ich noch nicht abschließend beantworten. Es kommt sicher sehr stark auf die Art der Dienstleistung an, die du anbietest und wie groß die Konkurrenz ist. Gerade am Anfang darf es dir nichts ausmachen, unter deutschem Mindestlohn zu arbeiten. Persönlich fahre ich die Taktik, zunächst mit günstigen Preisen und hoher Qualität Kunden anzulocken und dadurch viele (positive Bewertungen) zu sammeln. Sobald ich merke, dass es läuft, passe ich die Preise entsprechend nach oben hin an.

Sobald ich weitere Erfahrungen gesammelt habe, werde ich einen separaten Erfahrungsbericht zu Fiverr erstellen.

Fazit zu Fiverr – Lohnt es sich?

Ja, man kann mit Fiverr Geld verdienen, aber rechne nicht damit, dass du davon (schnell) reich wirst. In den meisten Nischen konkurrierst du mit Freelancern aus Entwicklungs- und Schwellenländern, um anfangs überhaupt Kunden anzuziehen, musst du dich zwangsläufig unter Wert verkaufen. Sobald du aber im Level aufgestiegen bist, quasi deine Expertise und deine Verlässlichkeit bewiesen hast, werden Kunden auch bereit sein, höhere Preise zu zahlen. Höhere Preise können dann sogar als Qualitätsmerkmal ,,Made in Germany‘‘ gewertet werden. Wenn du also dranbleibst, kannst du auf Fiverr definitiv ein schönes Nebeneinkommen oder sogar Haupteinkommen erzielen. Zudem lohnt es sich alleine schon deshalb, da du als Freelancer bei Fiverr räumlich ungebunden bist. Ein Umzug in ein Land mit niedrigeren Lebenshaltungskosten und Steuern kann daher ebenfalls sehr sinnvoll sein.

FAQ

In diesem Beitrag kannst du nachlesen, wie du mit eBay Kleinanzeigen Geld verdienst.

Schreibe einen Kommentar