Lego als Wertanlage: Wie du mit Lego Investments fette Renditen erzielst

lego als wertanlage

Lego – das klingt erst einmal nach Kinderspielzeug und unbeschwertem Spaß. Doch immer mehr Menschen erkennen, dass Lego nicht nur ein Zeitvertreib für die Kleinen ist, sondern Lego als Wertanlage ebenfalls sehr gut geeignet ist.

In diesem Artikel zeige ich dir, warum es sich lohnt, in Lego-Sets zu investieren, welche Sets besonders wertvoll sind, wie du erfolgreich in Lego investieren und mit Lego Investment Geld verdienen kannst und welche Risiken und steuerlichen Aspekte du dabei beachten solltest.

Warum sollte man in Lego Sets investieren?

Die Idee, Lego als Investition zu betrachten, mag zunächst ungewöhnlich erscheinen. Doch tatsächlich gibt es mehrere Gründe, warum immer mehr Leute in Lego-Sets investieren:

  1. Stabile Wertentwicklung: Lego-Sets haben sich über die Jahre hinweg als äußerst stabil in ihrer Wertentwicklung erwiesen. Anders als andere Sammlerstücke wie beispielsweise Comics oder Spielkarten, die oft starken Preisschwankungen unterliegen, sind Lego-Sets vergleichsweise konstant im Wert gestiegen.
  2. Nostalgie und Sammlerwert: Lego-Sets wecken Erinnerungen an die eigene Kindheit und haben einen hohen Sammlerwert. Menschen sind bereit, viel Geld für Sets auszugeben, die sie in ihrer Jugend geliebt haben oder die inzwischen selten geworden sind.
  3. Limitierte Auflagen: Lego produziert viele seiner Sets nur für begrenzte Zeiträume in limitierter Auflage, was die Nachfrage nach älteren Sets -besonders ungeöffnete Sets in guter Qualität- erhöht. Wenn diese Sets nicht mehr im Handel erhältlich sind, steigt ihr Wert oft rapide an.
  4. Internationale Fangemeinde: Lego hat weltweit eine riesige Fangemeinde, was die Nachfrage nach bestimmten Sets aus verschiedenen Ländern steigert. Beim Investment in Lego kannst du dir somit sicher sein, weltweit Käufer zu finden.

Darum sind einige Lego-Sets so teuer

Wenn du aktuell vertriebene Lego-Sets kaufen willst, wird dir auffallen – Lego ist teuer! Gleichzeitig spielen die Preise von alten, nicht mehr produzierten Sets in noch höheren Liegen.

Anzeige

Die Preise einiger alter Lego-Sets können astronomisch hoch sein, und das hat mehrere Gründe:

  1. Seltenheit: Sets, die nur für kurze Zeit erhältlich waren oder nur in begrenzter Stückzahl produziert wurden, sind besonders selten und daher teurer.
  2. Lizenzen und Themenwelten: Lego hat Lizenzen für beliebte Franchises wie Star Wars, Harry Potter und Marvel. Diese Sets sind oft teurer, da sie eine große Fangemeinde ansprechen.
  3. Zustand der Verpackung: Der Zustand der Verpackung ist für Sammler von großer Bedeutung. Ein Lego-Set in der Originalverpackung und in einwandfreiem Zustand ist deutlich mehr wert als ein entsprechendes geöffnetes bzw. beschädigtes Set.
  4. Beliebtheit: Sets, die von vielen Menschen gesucht werden, steigen oft schneller im Wert. Beliebte Themen oder ikonische Modelle sind daher begehrter.

Lego Investment Tipps

Wenn du Lego als Wertanlage verwenden willst sind hier einige Tipps, die dir helfen können, damit erfolgreich zu sein:

  1. Recherche: Informiere dich über die Lego-Welt, lerne, welche Sets in der Vergangenheit und aktuell besonders gefragt waren/sind und verfolge die aktuellen Marktpreise.
  2. Langfristige Perspektive: Betrachte Lego-Investitionen als mittel- bis langfristige Geldanlage. Normalerweise kaufst du Lego-Sets, die noch produziert werden. Am besten solche, von denen du überzeugt bist, dass das Set von Lego bald eingestellt wird. Sobald das Set vom Markt genommen wurde, wird es interessant. Dann nämlich beginnt der Preis zu steigen. Leider weißt du nie zu 100%, wann ein Lego-Set eingestellt wird. Daher steigt der Wert vieler Sets erst im Laufe der Jahre. Im Schnitt solltest du bei du Lego-Investments mit 2-5 Jahren Haltezeit rechnen, ehe du das jeweilige Set mit gutem Gewinn veräußern kannst.
  3. Lagerung: Bewahre deine Lego-Sets in gutem Zustand auf. Eine trockene und staubfreie Umgebung ist wichtig, um die Verpackung zu schützen und den Wert zu erhalten.
  4. Diversifikation: Lege nicht alle Eier in einen Korb. Investiere in verschiedene Sets und Themen, um dein Risiko zu streuen.
  5. Günstig einkaufen: Achte auf Rabattaktionen von Lego, Müller und sonstigen Anbietern, um höhere Rendite erzielen zu können. Auch mit Cashback kannst du ein paar Euro sparen. Hol die die iGraal-App, um damit 1,5% Cashback auf Lego-Käufe sowie einen 5€ Willkommensbonus zu erhalten. iGraal verwende ich zudem für Buchungen auf Booking.com, dort gibt es 4% Cashback!

Lego Wertentwicklung der letzten Jahre

Die Wertentwicklung von Lego-Sets war in den letzten Jahren mit einer durchschnittlichen Jahresrendite von 11% wirklich beeindruckend. Das ist mehr als Gold, viele Aktien oder Anleihen erzielt haben.

Hier einige Beispiele, wie lukrativ Lego als Wertanlage sein kann:

  1. Das „Café Corner“ Set aus dem Jahr 2007 kostete damals etwa 140 Euro und wird heute für über 2.000 Euro gehandelt.
  2. Das „Millennium Falcon“ Set (Lego 75192), ein Star Wars-Fanliebling, hat seinen Wert in den letzten Jahren erheblich gesteigert. Das Set aus dem Jahr 2007 ist heute mehrere Tausend Euro wert.
  3. Das „Taj Mahal“ Set aus dem Jahr 2008 kostete ursprünglich rund 300 Euro und wird heute für über 1.000 Euro gehandelt.

Welche Sets steigen im Wert?

lego als wertanlage geeignet

Die Sets, die am stärksten im Wert steigen, sind oft ältere Sets, die nicht mehr im Handel erhältlich sind. Star Wars, Harry Potter und Creator Expert Sets sind in der Regel besonders beliebt. Aber auch seltene Sammlerstücke wie die Lego Modular Buildings sind beliebte Lego Investments und steigen sehr wahrscheinlich auch noch im Jahr 2024 und darüber hinaus im Wert.

Anzeige

Risiken von Lego als Wertanlage

Auch wenn Lego als Wertanlage in den letzten 20 Jahren eine sehr gute Wertentwicklung hinter sich gelegt hat, birgt das Investieren in Lego auch Risiken:

  1. Marktschwankungen: Der Lego-Markt kann genauso wie andere Märkte Schwankungen unterliegen. Es gibt keine Garantie dafür, dass ein Set von Lego zeitnah aus dem Handel genommen wird und schon gar nicht, dass es danach im Wert steigt.
  2. Hype: Seien wir ehrlich, die Preise für Lego, und ich rede von den Lego Sets die derzeit noch ganz normal im Handel verfügbar sind, sind viel zu hoch für ein paar bunte Plastiksteine. Die Gewinnmarge von Lego ist gewaltig. Dass Leute bereit sind, so viel Geld dafür auszugeben, ist nicht selbstverständlich. Und in Zeiten von Inflation und allgemeinen Krisen könnte es sein, dass Lego-Sets, egal ob aktuelle oder ältere Sets, nicht mehr allzu hohe Preise abrufen können. Das ist aber Spekulation, derzeit ist Lego als Wertanlage weiterhin solide.
  3. (Lagerungs)kosten: Der Kauf und die Lagerung von Lego-Sets erfordert Platz und unter Umständen zusätzliche Kosten.
  4. Fehlende Flexibilität: Lego ist eine physische Wertanlage. Das heißt, du hast damit wirklich etwas in der Hand. Was auf der einen Seite zwar vorteilhaft ist, kann schnell zum Nachteil werden, wenn es z.B. darum geht, einen finanziellen Engpass zu überbrücken oder ein Darlehen zurückzuzahlen. Anders, als bei Aktien, kannst du Lego-Sets nicht eben per Knopfdruck verkaufen. Du musst erst einmal einen Käufer finden, der das Set kaufen will – und das zu einem für dich akzeptablen Preis.
  5. Aufwand: Wie bereits angedeutet, ist es mit gewissem Aufwand verbunden, in Lego-Sets zu investieren. Du musst recherchieren, welche Sets gerade günstig zu haben sind und voraussichtlich im Wert steigen werden, dann musst du die Sets kaufen und einlagern. Dann solltest du auf dem Laufenden bleiben, wie hoch der Wert der Sets aktuell ist, um sie zum richtigen Zeitpunkt mit Gewinn verkaufen zu können. Der Verkauf (mit Versand etc.) ist dann ebenfalls mit Aufwand verbunden. Bei immateriellen Assets wie bspw. Aktien ist der Aufwand dagegen überschaubar.

Steuern bei Lego als Investment

Die Kombination Lego als Wertanlage und Besteuerung in Deutschland ist eine interessante Angelegenheit. Und damit meine ich komplex. Sprich zu diesem Thema am besten mit deinem Steuerberater.

Nur so viel: Wenn du nur mal ab und zu ein paar Lego-Sets auf Kleinanzeigen verkaufst, wird das für dich keine steuerlichen Konsequenzen haben. Und solange du die Lego-Sets nicht verkaufst, auch nicht. Anders sieht es dagegen aus, wenn du regelmäßig Lego kaufst, mit der Absicht, diese irgendwann wieder mit Gewinn zu verkaufen. Dann könnten Steuern anfallen.

Lohnt es sich, in Lego zu investieren?

Die Antwort auf diese Frage hängt von deinen individuellen Zielen und Interessen ab. Wenn du Lego liebst, Freude daran hast und bereit bist, dich gründlich zu informieren und langfristig zu investieren, kann Lego eine interessante und lohnenswerte Wertanlage für dich sein. Allerdings solltest du auch die damit verbundenen Nachteile -vor allem der im Gegensatz zu immateriellen Assets höhere Aufwand- im Auge behalten.

Insgesamt zeigt die beeindruckende Wertentwicklung von Lego-Sets in den letzten Jahren, dass diese bunten Bausteine weit mehr als nur Spielzeug sind – sie können auch eine clevere Investition sein, die fette Renditen verspricht.

Anzeige

Neben Leuten, die Lego als Wertanlage betrachten und Sets auch gerne mal ein paar Jahre halten, gibt es Solche, die Lego als Business betrachten. Mit dem professionellen An- und Verkauf von Lego-Sets verdienen sich so einige eine goldene Nase.

In diesem Beitrag erfährst du, wie Lego-Reselling funktioniert und wie auch du damit Geld verdienen kannst.

Schreibe einen Kommentar

vier + fünf =