Mit Texte schreiben Geld verdienen: Die 10 besten Seiten, die dich für’s Schreiben bezahlen

text schreiben geld verdienen

Du willst mit Texte schreiben Geld verdienen? Dann hör jetzt genau zu. Es gibt viele Plattformen, auf denen du selbstständig als Texter arbeiten und für deine Kreativität bezahlt werden kannst.

All diese Seiten haben allerdings ihre Vor- und Nachteile, weshalb es sinnvoll ist, dass du vorher einschätzen kannst, welche Plattform am besten für dich geeignet ist, bevor du dich bei allen möglichen Seiten anmeldest. Es ist völlig ausreichend, wenn du dich für den Anfang bei 1-3 Seiten anmeldest und dort durchstartest.

Hier stelle ich dir die 10 besten Plattformen vor, auf denen du durch Texte schreiben Geld verdienen kannst.

Upwork

Upwork ist eine der größten Freelancer-Plattformen weltweit. Egal, ob du Designer, Programmierer oder eben Texter bist – hier findest du immer einen Kunden, der genau nach deinen Fähigkeiten sucht.

Anzeige

Erstelle ein überzeugendes Profil auf der Plattform und bewirb dich auf Schreibprojekte, die zu deinen Fähigkeiten passen.

Allgemeines: Upwork, gegründet 2015 durch die Fusion von oDesk und Elance, ist eine der führenden globalen Freelancing-Plattformen. Mit Millionen von registrierten Freelancern und Kunden bietet Upwork eine breite Palette an Jobs, einschließlich Texterstellung.

Standardmäßig bewirbst Du dich auf Aufträge, die die zahlreichen Auftraggeber auf der Plattform eingestellt haben. Oft ist es aber auch so, dass die Klienten Dich direkt anschreiben und fragen, ob du einen Auftrag annehmen willst.

Eignung für Texter:

Bewertung:

Anzeige
  • Zugang zu einem globalen Markt.
  • Vielfältige Schreibjobs, von Copywriting bis zu SEO-optimierten Blogartikeln.

Vorteile:

  • Sehr große Auswahl an Projekten.
  • Faire 10% Provision an Upwork
  • Sichere Bezahlung (der Kunde zahlt das Geld an Upwork, diese geben dann das Geld an dich weiter, sobald du den Auftrag geliefert hast)
  • Direkte Kommunikation mit Kunden.
  • Guter Upwork-Support bei Fragen oder Problemen mit Klienten
  • Auch Firmen-Kunden mit Millionen-Budget auf der Plattform: Gute Bezahlung

Nachteile:

  • Hoher Wettbewerb.
  • Einstiegsbarriere für neue Freelancer –> du musst zunächst ein paar Bewertungen erhalten, um Trust aufzubauen.
  • Bezahlung in US-Dollar (Wechselkurs beachten!).
text schreiben geld verdienen
>>> Dieses Gratis Buch solltest du nicht verpassen, wenn du deine Rendite maximieren willst!

Textbroker

Textbroker -wie der Name schon vermuten lässt- ist speziell für Texter konzipiert. Nach einem kurzen Test, in dem deine Schreibqualitäten geprüft werden, wirst du in eine von 3 Sterne-Stufen eingeordnet.

Anzeige

Du sollest deinen Test ernst nehmen, denn die Einstufung ist essentiell. Je höher deine Stufe ist, desto besser wirst du bezahlt. Außerdem kannst du mit einer niedrigen Stufe keine höherstufigen Aufträge annehmen.

  • 3 Sterne: 1,1 Cent/Wort
  • 4 Sterne: 1,5 Cent/Wort
  • 5 Sterne: 4,5 Cent/Wort

Wie du siehst, sollte das Ziel sein, von Anfang an 5 Sterne (=Stufe 5) zu erhalten, da der Verdienst-Sprung von 4 zu 5 Sternen enorm ist. Du hast zwar später immer noch die Möglichkeit, bei sehr guter Leistung und Bewertungen in den Stufen aufzusteigen, das ist jedoch erfahrungsgemäß nicht sehr einfach.

Zusammengefasst bietet Textbroker eine Vielzahl an Aufträgen für angehende Texter, vom Verfassen von Blogbeiträgen bis zu Produktbeschreibungen oder Büchern.

Allgemeines: Textbroker ist seit 2005 aktiv und spezialisiert auf Content-Erstellung. Die Plattform bewertet Texter anhand ihrer Schreibfähigkeiten und weist ihnen entsprechend Aufträge zu. Neben sogenannten „Open Orders“, auf die sich jeder Freelancer bewerben kann, gibt es auch (meist besser bezahlte) „Direct Orders“, bei dem du direkt vom Kunden beauftragt wirst.

Eignung für Texter:

Anzeige

Bewertung:

  • Speziell für Texterstellung konzipiert.
  • Bezahlung basiert auf Qualitätsniveau des Texters.

Vorteile:

  • Regelmäßige Aufträge verfügbar.
  • Keine direkte Kundenakquise nötig.
  • Bezahlung in Euro.

Nachteile:

  • Einkommen sehr stark abhängig vom Qualitätsniveau. Unter Stufe 5 kaum lohnenswert.
  • In letzter Zeit sehr viel Konkurrenz, dadurch weniger Aufträge.
  • Potenziell niedrige Bezahlung auf Einstiegsniveau.

Fiverr

Fiverr ist ideal für angehende Freelancer. Egal, ob du als Texter oder Designer erste Freelance-Lust schnuppern willst – Fiverr ist die Nummer 1 Plattform.

Anzeige

Erstelle ein Profil und biete deine Schreibdienste an. Fiverr arbeitet mit sogenannten „Gigs“. Das heißt du erstellst bspw. einen Gig für das Schreiben von Texten. Du legst deine Preisstruktur, Lieferzeiten etc. selbst fest und im Anschluss können Kunden dich über den Gig beauftragen.

Du kommunizierst direkt mit den Kunden, wobei Fiverr deinen Verdienst (wie bei Upwork) sicher verwahrt, bis du deinen Auftrag erfolgreich abgeliefert hast.

Zusammenfassung: Fiverr, gegründet 2010, ist eine der größten, wenn nicht die größte Freelance-Plattform, auf der du Dienstleistungen in allen möglichen Kategorien anbieten kannst. Wenn dein Fiverr-Profil ansprechend ist und dein Gig überzeugt, kommen die Kunden ganz alleine auf dich zu und beauftragen dich als deren Texter etc.

Die richtige Erstellung eines Gigs ist bei Fiverr essentiell. Hier erfährst du, wie du einen hochkonvertierenden Fiverr-Gig erstellst.

Eignung für Texter:

Anzeige

Bewertung:

  • Große Freiheit in der Gestaltung der Angebote (Gigs).
  • Direkter Kundenkontakt.

Vorteile:

  • Hohe Flexibilität in Preisgestaltung.
  • Sehr breites Spektrum an potenziellen Kunden.
  • Möglichkeit, langfristige Kundenbeziehungen aufzubauen.
  • Kunden kommen auf dich zu.

Nachteile:

  • Starke Konkurrenz, besonders für Anfänger.
  • 20 % Fiverr-Provision auf Käufe.
  • Bezahlung in US-Dollar (mit sehr miesem Wechselkurs zu Euro)
Anzeige

Content.de

Content.de ist -neben Textbroker- eine weitere spezialisierte Plattform für Texter in Deutschland. Um als Texter auf Content.de arbeiten zu können, musst du zunächst einen Grammatiktest absolvieren. Im Anschluss daran musst du einen Mustertext verfassen.

Je nach Einstufung deines Mustertextes wirst du in eine von 6 Sterne-Stufen eingeordnet:

text schreiben geld verdienen
Quelle: Content.de

Daraufhin erhältst du Zugang zu zahlreichen Schreibaufträgen. Die Bezahlung richtet sich nach der Qualität deiner Texte. Auch wenn du anfangs in eine niedrigere Stufe eingestuft werden solltest, kannst du später immer noch aufsteigen, da deine Leistung regelmäßig überprüft wird.

Zusammenfassung: Content.de, aktiv seit 2010, vermittelt Aufträge zwischen Textern und Kunden. Texter werden nach Qualitätsstufen eingestuft und erhalten entsprechend bezahlte Aufträge.

Eignung für Texter:

Anzeige

Bewertung:

  • Plattform speziell für deutsche Texter und Inhalte.
  • Regelmäßige Verfügbarkeit von Aufträgen.

Vorteile:

  • Keine Akquise von Kunden notwendig.
  • Bezahlung generell besser als bei Textbroker.
  • Diverse Schreibaufträge.
  • Bezahlung in Euro.

Nachteile:

  • Bezahlung abhängig von der Einstufung.
  • Kann Zeit dauern, höhere Qualitätsstufen zu erreichen.
  • Begrenzte Kontrolle über Themenauswahl.

Freelancer.com

Auf der Plattform Freelancer.com kannst du an einer Vielzahl von Projekten arbeiten. Erstelle ein Profil, durchstöbere die Projektliste und bewirb dich auf Jobs, die zu deinem Skill-Set passen. Es gibt Jobs für Texter, Programmierer, Designer etc.

Anzeige

Freelancer.com geht dabei einen ähnlichen Weg wie Fiverr, ist dabei allerdings -und das ist meine persönliche Meinung- in ziemlich jeglicher Hinsicht schlechter.

Zusammenfassung: Freelancer.com, gegründet 2009, ist eine umfassende Freelancer-Plattform mit Millionen von Nutzern weltweit. Meine persönlichen Erfahrungen mit Freelancer.com sind nicht sehr gut. Gefühlt treiben sich dort sehr viele Scammer rum, die Aufträge sind meist schlecht bezahlt (vor allem im Texter-Bereich) und scheinen sich eher an Personen aus Indien bzw. generell Personen aus Länder zu richten, für die $5/Stunde ein akzeptabler Lohn sind.

Eignung für Texter:

Bewertung:

  • Zugang zu einer Vielzahl von Schreibprojekten.
  • Globaler Kundenstamm.

Vorteile:

Anzeige
  • Mäßig große Auswahl an Jobs.
  • Direkter Kontakt mit Auftraggebern.

Nachteile:

  • Hoher Wettbewerb.
  • Schwankende Auftragslage.
  • Meist sehr schlechte Bezahlung.
  • Viele Scam-Aufträge.

ProBlogger Job Board

ProBlogger ist eine ausgezeichnete Ressource für professionelle Blogger. Das Job Board bietet eine Fülle von Blogging-Jobs, bei denen du dich bewerben kannst.

Zusammenfassung: Das ProBlogger Job Board ist eine spezialisierte Plattform für Blogger, die von Darren Rowse, einem bekannten Blogger, ins Leben gerufen wurde. Sie bietet eine Fülle an qualitativ hochwertigen Blogging-Jobs.

Vorteile:

  • Spezialisiert auf Blogging.
  • Hochwertige Jobangebote.
  • Direkter Kontakt zu Auftraggebern.

Nachteile:

Anzeige
  • Geringere Anzahl an Jobs im Vergleich zu größeren Plattformen.
  • Fokus auf Blogging kann limitierend sein.
  • Keine Garantie für regelmäßige Arbeit.

Ghostwriter-Gesucht.de

Wenn du als Ghostwriter arbeiten möchtest, ist Ghostwriter-Gesucht.de ideal. Du schreibst Texte im Auftrag anderer und bleibst dabei anonym.

Zusammenfassung: Ghostwriter-Gesucht.de ist eine deutsche Plattform, die sich auf die Vermittlung von Ghostwriting-Aufträgen spezialisiert hat. Sie ermöglicht es, anonym für verschiedenste Textarten zu schreiben.

Vorteile:

  • Spezialisierung auf Ghostwriting.
  • Anonymität bei der Arbeit.
  • Vielfältige Schreibprojekte.

Nachteile:

  • Unregelmäßige Auftragslage.
  • Keine öffentliche Anerkennung deiner Arbeit.
  • Spezifische Anforderungen der Kunden.

Scribbr

Scribbr ist für akademische Schreiber eine gute Adresse. Hier kannst du als Lektor oder Ghostwriter für wissenschaftliche Arbeiten tätig werden.

Anzeige

Um ein Scribbr-Mitglied zu werden, musst du allerdings einen relativ umfangreichen und anspruchsvollen Registrierungsprozess überstehen. Nur wenige Prozent werden im Anschluss als Scribbr-Freelancer akzeptiert.

Auch musst du bestimmte Voraussetzungen erfüllen, wie z.B. über ein abgeschlossenes Hochschulstudium verfügen, um dich auf Scribbr bewerben zu können.

Dafür ist die Bezahlung vergleichsweise gut.

Zusammenfassung: Scribbr, gegründet 2012, ist eine akademische Lektoratsplattform, die sich auf die Bearbeitung und Verbesserung wissenschaftlicher Arbeiten konzentriert. Hier kannst du als Lektor oder Ghostwriter für akademische Texte tätig werden.

Vorteile:

Anzeige
  • Spezialisierung auf akademische Texte.
  • Gute Bezahlung.
  • Unterstützende Community und Ressourcen.

Nachteile:

  • Erfordert akademisches Fachwissen.
  • Anspruchsvoller Anmeldeprozess.
  • Begrenzte Anzahl an Aufträgen.

Bloggerjobs.de

Bloggerjobs.de ist speziell für Blogschreiber geeignet, die mit Texte schreiben Geld verdienen wollen. Hier findest du Jobangebote von Unternehmen, die regelmäßige Beiträge für ihre Blogs suchen.

Zusammenfassung: Bloggerjobs.de ist eine deutsche Plattform, die sich auf die Vermittlung von Jobs im Blogging-Bereich konzentriert. Sie bietet Zugang zu einer Vielzahl von Blogging-Möglichkeiten.

Vorteile:

  • Fokussiert auf den deutschen Markt.
  • Spezialisiert auf Blogging.
  • Direkter Kontakt zu Auftraggebern.

Nachteile:

Anzeige
  • Begrenztes Angebot an Jobs.
  • Konkurrenz durch andere Blogger.
  • Spezialisierung kann einschränkend sein.

Amazon Kindle Direct Publishing

Wenn du längere Texte oder sogar eBook und Bücher schreibst, kannst du diese über Amazon Kindle Direct Publishing veröffentlichen und damit langfristig Geld verdienen, wenn deine Werke gekauft werden. Dadurch kannst du dir sogar ein langfristiges passives Einkommen aufbauen.

Wenn du genauer wissen willst, wie du mit eBooks-Publishing Geld verdienst, sollest du mal hier reinschauen.

Zusammenfassung: Amazon Kindle Direct Publishing (KDP) ermöglicht es dir, deine eigenen Bücher selbst zu veröffentlichen und direkt auf Amazon zu verkaufen. Es ist eine großartige Plattform für Autoren, die vollständige Kontrolle über den Veröffentlichungsprozess haben möchten.

Vorteile:

  • Volle kreative Kontrolle über deine Werke.
  • Direkter Zugang zu einem großen Lesepublikum.
  • Potenzial für passives Einkommen.

Nachteile:

Anzeige
  • Erfordert Marketing- und Verkaufsfähigkeiten.
  • Keine garantierten Einnahmen.

Texte schreiben Geld verdienen: Erfahrungen

Im Allgemeinen kann ich dir sagen, dass mit Texte schreiben Geld verdienen möglich ist und es sich auch lohnt. Als Anfänger würde ich mich aber nicht auf mehr als 3 Plattformen konzentrieren, da du erfahrungsgemäß sonst Gefahr läufst, „auf zu vielen Hochzeiten zu tanzen“, sprich: auf keiner Plattform wirklicher Experte zu werden.

Auf den meisten der oben vorgestellten Plattformen ist es essentiell, dass du das Vertrauen deiner Klienten gewinnst. Und dies ist nur dadurch möglich, indem du gute Bewertungen erhältst. Auch deshalb solltest du dich nur auf wenige Seiten konzentrieren, um dir dort durch gute Bewertungen einen Kundenstamm aufzubauen.

Folgende drei Plattformen verwende ich selbst und würde ich für den Einstieg als Texter empfehlen:

Fiverr und Upwork bieten auch für Anfänger genügend Aufträge, sodass du nicht die Motivation verlierst. Und auf Content.de erhältst du ebenfalls eine Menge Aufträge, sofern deine Einstufung erfolgreich verlaufen ist.

Braucht man als selbstständiger Texter ein Gewerbe?

Als Texter, der Texte für Kunden schreibt und für das Schreiben dieser Texte bezahlt wird, wirst du in den meisten Fällen als Freiberufler eingestuft, das bedeutet, du musst in solch einem Fall kein Gewerbe anmelden.

Anzeige

Anders sieht es aus, wenn du z.B. per Amazon Kindle Direct Publishing oder Digistore24 deine eigenen eBooks vertreibst, du also die Rechte an den Texten hast. In diesem Fall wirst du voraussichtlich ein Gewerbe anmelden müssen.

Sprich in jedem Fall mit deinem Steuerberater, wenn du dir unsicher bist.

Schreibe einen Kommentar

zwölf + 9 =