Plasma spenden für Geld – 2000€ extra durch Blut- und Plasmaspenden

plasma spenden für geld

Du überlegst dir, ob Plasma spenden für Geld eine geeignete Möglichkeit für dich ist, ein Nebeneinkommen zu erzielen? Hier erfährst du alles, was du über Plasmaspenden wissen musst, wo du Plasma spenden kannst und wie viel Geld du damit verdienen kannst.

Was ist eine Plasmaspende?

Plasma ist der flüssige Teil deines Blutes, der Wasser, Enzyme, Antikörper und andere Proteine enthält. Es spielt eine entscheidende Rolle bei der Blutgerinnung und im Immunsystem. Bei einer Plasmaspende wird dieses Plasma durch ein spezielles Verfahren von den restlichen Blutbestandteilen getrennt und gesammelt.

Dein Körper regeneriert das gespendete Plasma relativ schnell, was bedeutet, dass du regelmäßig spenden kannst, wodurch es noch einfacher ist, mit Plasma Spenden Geld zu verdienen.

Ablauf der Plasmaspende

  • Vorbereitung: Zuerst wirst du einige Gesundheitsfragen (Fragebogen ausfüllen) beantworten müssen, um sicherzustellen, dass du für die Spende geeignet bist. Ggf. wirst du auch ein Vorgespräch mit dem Arzt führen. Insgesamt dauert das ca. 45 Minuten.
  • Der Spende-Prozess: Bei der Plasmaspende wird dein Blut durch ein spezielles Gerät geleitet. Dieses Gerät trennt das Plasma von den anderen Blutbestandteilen (wie roten und weißen Blutzellen). Nach der Trennung wird das Plasma gesammelt, während die anderen Blutbestandteile in deinen Körper zurückgeführt werden.
  • Dauer: Eine Plasmaspende dauert in der Regel länger als eine normale Blutspende – meist etwa 45 Minuten bis eine Stunde.
  • Nach der Spende: Nach der Spende ist es wichtig, dass du dich ausruhst und viel Flüssigkeit zu dir nimmst, um deinen Flüssigkeitshaushalt schnell wieder aufzufüllen. Wenn du Plasma spenden für Geld warst, bekommst du dann auch selbstverständlich deine Vergütung. Diese wird dir meist auf dein (per Fragebogen) hinterlegtes Konto ausgezahlt.

Kriterien für die Eignung zur Plasmaspende

Wenn du darüber nachdenkst, Plasma zu spenden, ist es toll, dass du anderen helfen möchtest! Es gibt jedoch einige Kriterien, die sicherstellen, dass du und die Empfänger der Spende sicher sind.

Anzeige

Hier erfährst du, welche Voraussetzungen du erfüllen musst, um Plasma spenden zu können:

  1. Alter: Du musst in der Regel zwischen 18 und 65 Jahren alt sein. Dies kann je nach Land und Spendezentrum variieren.
  2. Gewicht: Du solltest mindestens 50 kg wiegen. Das ist wichtig, weil die Menge an Plasma, die entnommen wird, auf deinem Körpergewicht basiert.
  3. Gesundheitszustand: Du musst in guter gesundheitlicher Verfassung sein. Wenn du dich krank fühlst oder kürzlich krank warst, ist es besser, mit der Spende zu warten.
  4. Medizinische Vorgeschichte: Bestimmte medizinische Bedingungen oder Medikamente können dich von der Plasmaspende ausschließen. Dazu gehören bestimmte chronische Krankheiten, Blutgerinnungsstörungen und die Einnahme bestimmter Medikamente.
  5. Lebensstil und Reiseaktivitäten: Manche Lebensstilfaktoren (wie Drogenkonsum) oder Reisen in bestimmte Länder können deine Eignung zur Plasmaspende beeinflussen. Du wirst dazu befragt, um Risiken für übertragbare Krankheiten auszuschließen.
  6. Blutuntersuchungen: Vor deiner ersten Spende wird eine Blutuntersuchung durchgeführt, um sicherzustellen, dass dein Blut sicher für die Spende ist. Dazu gehört auch die Überprüfung deiner Blutgruppe und des Eisenlevels.
  7. Regelmäßigkeit der Spende: Es gibt auch Richtlinien, wie oft du Plasma spenden darfst. In vielen Fällen kannst du bis zu zweimal pro Woche spenden, aber es muss mindestens ein Tag zwischen den Spenden liegen.
  8. Ernährung und Hydratation: Vor der Spende ist es wichtig, dass du gut hydriert bist und eine gesunde Mahlzeit zu dir genommen hast. Das hilft dabei, Nebenwirkungen wie Schwindel zu vermeiden.
  9. Identifikation: Du musst ein gültiges Ausweisdokument vorlegen, um deine Identität und dein Alter zu bestätigen.
  10. Psycho-physische Verfassung: Du solltest dich psychisch und physisch in der Lage fühlen, die Spende durchzuführen. Wenn du dich unwohl oder unsicher fühlst, ist es wichtig, dies dem Personal mitzuteilen.

So viel Geld kann man beim Plasmaspenden verdienen

Mit Plasmaspenden kannst du Geld verdienen. Wie viel genau, variiert von Spendezentrum zu Spendezentrum.

Generell bieten einige Spendezentren in Deutschland eine Art Aufwandsentschädigung an. Diese ist nicht als Bezahlung zu verstehen, sondern soll eher die Unkosten und den Zeitaufwand des Spenders abdecken. Die Höhe dieser Aufwandsentschädigung kann variieren, liegt aber in der Regel zwischen 20 und 40 Euro pro Spende. Teils bekommst du auch nur eine Mahlzeit als Aufwandsentschädigung.

Du kannst bis zu 60 Plasmaspenden pro Jahr leisten. Ausgehend von 30€ pro Plasmaspende sind jährlich bis zu 1.800€ drin. Wenn du Glück hast und dein Spendezentrum in der Nähe etwas spendabler ist, vielleicht sogar auch mehr als 2.000€.

Generell kannst du mit Plasmaspenden mehr Geld, als mit Vollblutspenden verdienen (besonders, da du Plasma häufiger spenden darfst als Vollblut).

Anzeige

Damit eignet sich Plasma spenden für Geld vor allem, um sich etwas dazuzuverdienen, sei es als Student oder einfach so. Reich wirst du damit nicht, aber deine nächsten Extrem-Billig-Urlaube sind damit gesichert.

Keine Lust auf Blut- und Plasmaspende?
>>> Jetzt ausgezeichnetes Gratis Buch für Passives Einkommen sichern!

Wo gibt es am meisten Geld für Plasmaspenden?

Die höchsten Vergütungen findest du normalerweise in größeren Städten und bei privaten Spendezentren.

Einige bekannte private Unternehmen, die Plasmaspendezentren betreiben, sind beispielsweise CSL Plasma und Octapharma Plasma.

Sie zählen zu den größten Anbietern in Deutschland und bieten in der Regel eine der höchsten Aufwandsentschädigungen, die zwischen 20 und 35 Euro pro Spende liegen können.

Manchmal gibt es auch Bonusprogramme oder zusätzliche Anreize für regelmäßige Spender oder für die Werbung neuer Spender.

Anzeige

Die Vergütung variiert je nach Spendezentrum und Standort. Es lohnt sich, lokale Zentren zu vergleichen und Bewertungen zu lesen, um herauszufinden, wo du am meisten verdienen kannst.

Fallen beim Blutspenden Steuern an?

Plasma spenden für Geld ist steuerfrei. Ja, du hast richtig gehört. In Deutschland fallen auf das Geld, dass du durch Blut- und Plasmaspenden erhältst, keine Steuern an.

Dass in Deutschland mal etwas steuerfrei ist, liegt daran, dass das Blutspendewesen hierzulande auf dem Prinzip der Unentgeltlichkeit beruht, was bedeutet, dass die Blutspende in der Regel ohne eine finanzielle Gegenleistung erfolgt. Die meisten Blutspenden, vor allem diejenigen, die über das Deutsche Rote Kreuz (DRK) organisiert werden, bieten keine Bezahlung oder finanzielle Entschädigung an (aber meist eine Mahlzeit).

Und wenn eben doch, vor allem bei privaten Plasmaspendezentren, eine Aufwandsentschädigung gezahlt wird, dient diese in erster Linie dazu, deine Unkosten wie Fahrtkosten oder den Zeitaufwand abzudecken. Diese Art von Entschädigung wird rein rechtlich nicht als Einkommen betrachtet und unterliegt daher in Deutschland nicht der Steuerpflicht.

Wie oft darf man Plasma spenden im Jahr?

Maximale Anzahl pro Jahr: In Deutschland darfst du bis zu 60-mal im Jahr Plasma spenden.

Anzeige

Diese Beschränkung ist wichtig, um sicherzustellen, dass deine Gesundheit geschützt wird und um die Qualität des gespendeten Plasmas zu gewährleisten. Es wird empfohlen, die Anzahl der Spenden und den Zustand deiner Gesundheit regelmäßig mit dem medizinischen Personal im Spendezentrum zu besprechen, um sicherzustellen, dass die Plasmaspende für dich sicher ist.

Die Begrenzung auf 60 Spenden pro Jahr trägt auch dazu bei, dass dein Körper genügend Zeit zur Regeneration hat und keine negativen gesundheitlichen Auswirkungen durch zu häufiges Spenden entstehen. Deine Gesundheit und Sicherheit sind immer die höchste Priorität.

Alternative Spendenoptionen mit finanzieller Entschädigung

Neben Blut und Plasma gibt es auch andere Spendenmöglichkeiten, die finanziell vergütet werden, wie z. B. die Spende von Eizellen, Sperma oder Knochenmark. Jede dieser Optionen hat ihre eigenen Voraussetzungen und Prozesse.

Wenn es dir nicht behagt, Blut oder sonstige Substanzen zu spenden, du dir aber dennoch etwas dazuverdienen willst, findest du hier die besten Nebenverdienst-Möglichkeiten ohne Vorwissen:

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

3 × 4 =