Pokemon Karten graden lassen – Alles was du wissen musst

pokemon karten graden lassen

Pokémon-Karten sind mehr als nur Spielzeuge oder Sammelobjekte; sie können auch als Investitionen betrachtet werden. Du hast vielleicht schon vom „Graden“ von Pokémon-Karten gehört, um ihren Wert zu steigern, aber was genau bedeutet das, und wie funktioniert der Prozess des Pokemon Karten graden lassen im Detail? In diesem Blogartikel erfährst du alles, was du über das Graden von Pokémon-Karten wissen musst.

Was ist Karten-Grading?

Karten-Grading ist der Prozess, bei dem die Qualität und der Zustand einer Sammelkarte von professionellen Unternehmen bewertet werden. Diese Unternehmen, bekannt als Grading-Unternehmen, vergeben eine Note bzw. Punktzahl, die den Zustand der Karte repräsentiert und versiegeln die Karte dann in einer schützenden Hülle, um ihren Zustand zu bewahren.

Warum sollte ich meine Pokemon Karten graden lassen?

Das Graden deiner Pokémon-Karten hat mehrere Vorteile. Im Wesentlichen sind dies Folgende:

1. Wertsteigerung

Anzeige

Ein wesentlicher Vorteil des Gradings ist die voraussichtliche Wertsteigerung deiner Karten. Eine gradete Karte, die eine hohe Bewertung erhält, ist oft viel mehr wert als eine ungradete. Das professionelle Grading gibt Sammlern und Käufern ein höheres Vertrauen in den Zustand und die Echtheit der Karte, was ihre Attraktivität und ihren Marktwert steigert.

2. Authentizität und Zustand

Durch das Pokemon Karten graden lassen wird die Authentizität der Karte bestätigt, und ihr Zustand wird professionell bewertet und dokumentiert. Das ist besonders wichtig, wenn du planst, deine Karten in der Zukunft zu verkaufen oder zu tauschen, da es den potenziellen Käufern Sicherheit über den tatsächlichen Zustand und die Wertigkeit der Karte gibt.

3. Schutz

Grading-Unternehmen versiegeln die Karten in schützenden Hüllen, die sie vor Umwelteinflüssen, Beschädigungen und Abnutzung schützen. Dies hilft dabei, den Zustand der Karte über die Jahre hinweg zu bewahren.

Anzeige

Wo kann ich meine Pokemon Karten graden lassen?

Es gibt verschiedene Unternehmen, die das Grading von Pokémon-Karten anbieten. Jedes dieser Unternehmen hat seine eigenen Methoden, Bewertungsskalen und Kostenstrukturen.

Hier findest du einige der bekanntesten Grading-Unternehmen, bei denen du deine Karten zur Bewertung einreichen kannst:

PSA (Professional Sports Authenticator)

pokemon karten graden lassen PSA
  • Wo: PSA ist in den USA ansässig, akzeptiert aber Einsendungen aus der ganzen Welt.
  • Besonderheiten: PSA ist eines, wenn nicht das bekannteste und angesehenste Grading-Unternehmen der Welt. Sie sind besonders beliebt für das Grading von Pokémon-Karten.
  • Vorgehen: Du kannst Pokemon Karten direkt an PSA senden, nachdem du ein Online-Formular auf ihrer Website ausgefüllt hast. Sie bieten verschiedene Service-Levels, je nachdem, wie schnell du deine Karten zurückhaben möchtest.

Beckett Grading Services (BGS)

pokemon karten graden lassen BGS
  • Wo: BGS ist ebenfalls in den USA ansässig und akzeptiert internationale Einsendungen.
  • Besonderheiten: BGS ist bekannt für seine detaillierte und strenge Bewertung, insbesondere die „Sub-Grades“, die spezifische Aspekte der Karte wie Zentrierung und Kanten bewerten.
  • Vorgehen: Bei BGS kannst du über ein Online-Portal deine Karten zur Bewertung einreichen. Sie bieten auch verschiedene Service-Optionen und -Geschwindigkeiten an.

CGC (Certified Guaranty Company)

pokemon karten graden lassen CGC
  • Wo: CGC hat seinen Sitz in den USA, ist aber international tätig.
  • Besonderheiten: CGC ist relativ neu in der Pokémon-Kartengrading-Szene, hat aber bereits einen guten Ruf aufgebaut. Sie sind dafür bekannt, genaue und konsistente Grading-Standards zu haben.
  • Vorgehen: Du kannst dich online registrieren und die Einreichungsrichtlinien auf ihrer Website befolgen und so deine Pokemon Karten graden lassen.

SGC (Sportscard Guaranty Corporation)

  • Wo: SGC befindet sich in den USA, bietet aber weltweite Services an.
  • Besonderheiten: Obwohl SGC hauptsächlich für das Grading von Sportkarten bekannt ist, bieten sie auch Services für Pokémon-Karten an.
  • Vorgehen: Die Einsendung erfolgt nach einer Online-Registrierung und der Auswahl des gewünschten Services.

Gold Standard Grading (GSV)

  • Wo: GSV ist ebenfalls ein Unternehmen mit Sitz in Deutschland, das sich auf das Grading von Sammelkarten spezialisiert hat.
  • Besonderheiten: GSV sitzt in Deutschland, sodass der Versandprozess und damit der gesamte Gradingprozess schneller abläuft, als bei Firmen in den USA:
  • Vorgehen: Der Prozess der Karteneinreichung bei GSV ist benutzerfreundlich gestaltet. Auf ihrer Website findest du detaillierte Anweisungen zur Einreichung deiner Karten, einschließlich der Auswahl des passenden Grading-Service-Levels. Sie bieten mehrere Optionen an, um den unterschiedlichen Bedürfnissen und Budgets der Sammler gerecht zu werden.

Gibt es den „besten“ Grading-Anbieter?

Es gibt keinen „besten“ Grading-Anbieter; die Wahl hängt von verschiedenen Faktoren ab, wie den Kosten, der Turnaround-Zeit und der persönlichen Präferenz bezüglich der Grading-Standards und der Präsentation der gegradeten Karten.

Allerdings halte ich es persönlich so: Auch, wenn es auf den ersten Blick attraktiv erscheint, Grading-Anbieter aus der EU oder direkt aus Deutschland zu verwenden, so würde ich prinzipiell davon abraten.

Denn auch, wenn du Reputation deutscher Grading-Firmen innerhalb Deutschlands steigt, so sind sie im Ausland meist noch sehr unbekannt. Das heißt, die Aussagekraft der Bewertung der Karte wird angezweifelt.

Anzeige

Besonders bei englischen Pokemon Karten würde ich definitiv Anbieter aus den USA nehmen. Als bekanntester Grading-Anbieter würde ich immer PSA wählen, auch wenn der Grading-Prozess bzw. die Lieferzeiten etwas länger dauern können.

Mit einem PSA-Rating kannst du dir zumindest sicher sein, dass es international anerkannt wird, das Rating auch wirklich den Wert der Karte erhöht und du bei Wiederverkauf der Karten einen maximal großen Kundenstamm bedienen kannst.

Wie kann man Pokemon Karten bewerten lassen?

Karten bewerten zu lassen, auch als Grading bezeichnet, ist ein Prozess, bei dem die Qualität und der Zustand einer (Pokémon-)Karte von professionellen Unternehmen, den sogenannten Grading-Unternehmen, bewertet wird.

Hier eine Anleitung, wie du deine Pokemon Karten graden lassen und zur Bewertung einreichen kannst:

1. Vorauswahl der Karten

Bevor du Karten zur Bewertung einsendest, solltest du sie selbst sorgfältig prüfen. Berücksichtige den allgemeinen Zustand, das Alter und die Seltenheit der Karte. Nicht jede Karte ist es wert, bewertet zu werden, also wähle nur die Karten aus, bei denen du glaubst, dass eine professionelle Bewertung ihren Wert steigern könnte.

Anzeige

2. Recherche der Grading-Unternehmen

Informiere dich über die verschiedenen Grading-Unternehmen, um herauszufinden, welches am besten zu deinen Bedürfnissen passt. Vergleiche die Kosten, den Ruf des Unternehmens, die Grading-Standards und die Dauer des Grading-Prozesses. Ich empfehle PSA, aber das ist Geschmackssache.

3. Vorbereitung der Karten

Bereite deine Karten für den Versand vor. Sie sollten sauber und sicher in Kartenhüllen verpackt sein, um sie vor Schäden während des Transports zu schützen. Vermeide es, die Karten zu berühren, um keine Flecken oder Fingerabdrücke zu hinterlassen.

4. Einreichung der Karten

Nun kannst du deine PSA Pokemon Karten einschicken. Befolge die Einreichungsrichtlinien des ausgewählten Grading-Unternehmens (hier im Beispiel PSA). Die meisten Unternehmen haben spezifische Anweisungen und Formulare, die online ausgefüllt werden müssen. Du wirst auch die Möglichkeit haben, den gewünschten Service-Level und die Versandoptionen auszuwählen.

5. Bezahlung

Bezahle den Grading-Service, entweder während des Einreichungsprozesses online oder durch das Beilegen einer Zahlung beim Versand deiner Karten.

6. Warten auf die Bewertung

Nachdem das Grading-Unternehmen deine Karten erhalten hat, musst du warten, bis die Bewertung abgeschlossen ist. Die Dauer kann je nach Unternehmen und ausgewähltem Service-Level variieren.

Anzeige

7. Rückversand und Erhalt der bewerteten Karten

Nach Abschluss der Bewertung werden deine Karten sicher verpackt und zusammen mit einem Grading-Bericht vom Grading-Unternehmen an dich zurückgesendet. Der Bericht enthält die finalen Grading-Ergebnisse und andere spezifische Informationen zu deinen Karten.

Wie läuft der Grading-Prozess ab?

Bildquelle: gs-grading.com

Im Grading-Prozess werden Sammelkarten von Experten unter Berücksichtigung verschiedener Kriterien bewertet.

Auch wenn jede Grading-Firma leicht unterschiedliche Methoden hat, so läuft der Grading-Prozess dennoch im Grunde wie folgt ab:

1. Überprüfung auf Authentizität:

  • Zuerst wird die Karte auf ihre Authentizität überprüft. Es wird sichergestellt, dass die Karte echt ist und keine Fälschung oder Replik.

2. Prüfung auf Manipulationen:

Anzeige
  • Die Karte wird auf jegliche Art von Manipulationen oder Restaurierungen überprüft, die den Wert der Karte künstlich steigern könnten.

3. Bewertung der Zentrierung:

  • Die Zentrierung der Karte wird überprüft. Es wird beurteilt, ob das Bild auf der Karte zentral platziert ist und die Ränder gleichmäßig sind.

4. Überprüfung der Ecken und Kanten:

  • Die Ecken und Kanten der Karte werden sorgfältig auf Abnutzung, weiße Stellen oder andere Beschädigungen überprüft.

5. Bewertung der Oberfläche:

  • Die Oberfläche der Karte wird auf Kratzer, Flecken, Flecken oder andere Makel überprüft.
  • Auch die Farbbrillanz und das Druckbild werden beurteilt.

6. Überprüfung der Sauberkeit:

  • Die Karte wird auf Staub, Flecken oder andere Verunreinigungen überprüft, die die visuelle Erscheinung beeinträchtigen könnten.

7. Beurteilung der Kartenrückseite:

Anzeige
  • Die Rückseite der Karte wird auch auf Verschmutzungen, Stempel oder andere unerwünschte Merkmale überprüft.

8. Kontrolle der Holografie (falls zutreffend):

  • Bei holografischen Karten wird die Qualität und Klarheit des Hologramms überprüft und ob es frei von Beschädigungen ist.

9. Beurteilung der Verarbeitungsqualität:

  • Es wird auch die generelle Verarbeitungsqualität der Karte wie Schnitt und Materialqualität beurteilt.

10. Finalbewertung:

  • Nachdem alle oben genannten Aspekte bewertet wurden, wird eine abschließende Note oder Bewertung vergeben, die den Gesamtzustand und die Qualität der Karte widerspiegelt.

Nach der Bewertung wird die Karte in einer schützenden Hülle versiegelt, und du erhältst ein Zertifikat mit der Grading-Note.

Was bedeuten die unterschiedlichen Bewertungen?

Die verschiedenen Grading-Unternehmen haben teils unterschiedliche Bewertungsskalen, doch meist reicht die Bewertung von 1 bis 10, wobei 10 die höchste Qualität darstellt.

Anzeige

Bei PSA als bekanntestem Grading-Unternehmen gibt es folgende Bewertungsstufen:

PSA 10 (Gem Mint)

  • Beschreibung: Karten in diesem Zustand sind nahezu perfekt ohne sichtbare Mängel. Sie haben scharfe Ecken, keine Kratzer, vollständige Originalglanz und eine perfekte Zentrierung.
  • Was es bedeutet: Dies ist die höchste Bewertung, die eine Karte erhalten kann, und solche Karten sind bei Sammlern sehr begehrt und erzielen auf dem Markt hohe Preise.

PSA 9 (Mint)

  • Beschreibung: Karten mit dieser Bewertung sind auch in hervorragendem Zustand, können aber kleine Unvollkommenheiten wie eine leicht ungleiche Zentrierung aufweisen.
  • Was es bedeutet: Diese Karten sind immer noch sehr wertvoll, aber nicht ganz perfekt. Sie sind jedoch bei Sammlern sehr beliebt.

PSA 8 (Near Mint-Mint)

  • Beschreibung: Diese Karten zeigen minimale Abnutzungserscheinungen, wie leichte Kantenschäden oder unbedeutende Kratzer.
  • Was es bedeutet: Karten mit dieser Bewertung sind noch immer in einer relativ guten Sammlerqualität und halten einen ansehnlichen Wert.

PSA 7 (Near Mint)

  • Beschreibung: Es gibt einige kleinere Mängel wie Oberflächenkratzer oder leichte Abnutzung an den Ecken.
  • Was es bedeutet: Diese Karten sind in einer akzeptablen Sammlerqualität, und obwohl sie nicht top sind, haben sie einen soliden Wert.

PSA 6 (Excellent – Mint, EX-MT)

  • Beschreibung: Karten mit dieser Bewertung zeigen Anzeichen von leichter Abnutzung, wie kleine Kratzer, leichte Eckenabnutzung oder geringfügige Flecken. Die Karten behalten jedoch einen gewissen „Mint“-Glanz und die Hauptgrafik ist klar und fokussiert.
  • Was es bedeutet: Diese Karten haben moderaten Sammlerwert, hängen aber stark von der Seltenheit und der spezifischen Karte ab.

PSA 5 (Excellent, EX)

  • Beschreibung: Diese Karten zeigen moderate Abnutzungserscheinungen. Es könnte Anzeichen von Abnutzung an den Ecken, Kanten und der Oberfläche geben. Dennoch bleibt die Karte im Allgemeinen ansprechend.
  • Was es bedeutet: Diese Karten sind für Sammler akzeptabel, die nicht unbedingt auf den perfekten Zustand Wert legen, aber einen kompletten Satz haben möchten.

PSA 4 (Very Good – Excellent, VG-EX)

  • Beschreibung: Karten mit einer PSA 4-Bewertung haben sichtbare Abnutzungserscheinungen und Mängel wie abgerundete Ecken, leichte Kratzer und andere Alterungszeichen.
  • Was es bedeutet: Sie sind weniger wertvoll, können aber für Sammler von Interesse sein, die einen bestimmten Jahrgang oder bestimmte Spieler suchen.

PSA 3 (Very Good, VG)

  • Beschreibung: Hierbei gibt es erhebliche Abnutzungserscheinungen, und die Karte könnte kleine Falten, Verfärbungen oder andere Unvollkommenheiten aufweisen.
  • Was es bedeutet: Diese Karten könnten immer noch sammelwürdig sein, besonders wenn es sich um seltene oder begehrte Karten handelt.

PSA 2 (Good, G)

  • Beschreibung: Karten in diesem Zustand zeigen schwere Abnutzungserscheinungen, wie starke Flecken, Falten und abgenutzte Ecken.
  • Was es bedeutet: Sie haben einen begrenzten Sammlerwert und sind hauptsächlich für Sammler von Bedeutung, die bestimmte Karten aus nostalgischen Gründen suchen.

PSA 1 (Poor, PR)

  • Beschreibung: Die niedrigste Bewertung, Karten sind stark abgenutzt, haben möglicherweise Risse, erhebliche Verfärbungen oder andere erhebliche Schäden.
  • Was es bedeutet: Diese Karten haben minimalen bis keinen Sammlerwert, könnten aber in seltenen Fällen für Hardcore-Sammler von Interesse sein, die jede Karte aus einer bestimmten Serie besitzen möchten.

Wie lange dauert der Grading-Prozess?

Die Dauer des Grading-Prozesses variiert je nach Unternehmen und kann von einigen Tagen bis zu mehreren Wochen reichen, abhängig von dem ausgewählten Service-Level und der Auslastung des Grading-Unternehmens.

Wollte man während des Pokemon Karten Hypes 2021 seine Pokemon Karten graden lassen, so musste man teils mehrere Monate auf seine bewerteten Karten warten. Das geht mittlerweile wieder schneller.

Was kostet das Grading?

Die Kosten fürs Pokemon Karten graden lassen variieren je nach Anbieter und dem Wert der Karte. Bei PSA zahlst du in Abhängigkeit vom Kartenwert zwischen 20 € und 10.000 €. Zudem können auch zusätzliche Kosten für Versicherung, Versand und Zoll anfallen.

Sind gegradete Pokemon Karten immer wertvoll?

Nicht alle gegradete Karten sind automatisch wertvoll. Wenn die Karte schon vor dem Grading kaum einen Wert hatte, wird auch eine gute Grading-Note den Wert nur unwesentlich steigern.

Anzeige

Informiere dich daher vorab, welche Karten einen hohen Wert haben und diesen Wert durch das Grading noch weiter erhöhen würden.

Damit es sich für dich rentiert, muss der Wertzuwachs durch das Grading deine Grading-Ausgaben übertreffen.

Auf diversen Verkaufsseiten wie hier, kannst du dir durch Preislisten einen Überblick über den Wert der gegradeten Pokemon Karten von PSA und Co. verschaffen.

Kann man außer Pokemon auch andere Karten bewerten lassen?

Ja, die meisten Grading-Unternehmen bewerten auch andere Sammelkarten, wie Magic: The Gathering, Yu-Gi-Oh! und Sportkarten.

Schreibe einen Kommentar

17 − 17 =