eBay Kleinanzeigen vs. eBay – Ein Vergleich: Was ist die bessere Plattform, um gewerblich zu verkaufen?

ebay kleinanzeigen vs. ebay

Vergleich zwischen eBay Kleinanzeigen und eBay: Welche Plattform ist besser geeignet, um gewerblich zu verkaufen?

Gewerblich verkaufen kannst du sowohl auf eBay als auch auf eBay Kleinanzeigen. Dennoch unterscheiden sich beide Plattformen in einigen Aspekten voneinander. Im Folgenden werden die Unterschiede, Gemeinsamkeiten sowie Vor- und Nachteile der beiden Plattformen dargestellt sowie ein Fazit gezogen, welche der beiden Plattformen sich für den gewerblichen Verkauf besser eignet.

eBay Kleinanzeigen

ebay Kleinanzeigen

eBay Kleinanzeigen ist das größte und nach eigenen Angaben meistbesuchte Online-Kleinanzeigen-Portal Deutschlands. Gegründet wurde eBay Kleinanzeigen im Jahr 2009, Firmensitz ist Kleinmachnow bei Potsdam.

eBay Kleinanzeigen wird von den meisten als Online-Flohmarkt für Second-Hand-Produkte angesehen, auf dem Privatpersonen gebrauchte oder nicht mehr benötigte Artikel an Personen in der Region verkaufen oder verschenken. Aber auch der gewerbliche Verkauf von neuen Produkten ist auf eBay Kleinanzeigen möglich und durchaus sinnvoll, solange man sich der beschränkten Reichweite und Sichtbarkeit bewusst ist. Dafür fallen keinerlei Angebotsgebühren und Verkaufsprovisionen an, was wiederrum ein großer Pluspunkt ist.

eBay

eBay

eBay ist einer der weltweit größten Online-Marktplätze, auf dem Waren aller Art zum Verkauf angeboten werden. Gegründet wurde eBay im Jahr 1995, Firmensitz ist San José, Kalifornien. Auf eBay werden sowohl Gebrauchtwaren als auch Neuwaren angeboten, Produkte können gegen Höchstgebot oder zum Festpreis verkauft werden. Während eBay als Auktionshaus praktisch konkurrenzlos ist, musste eBay seinen Status als Nummer 1 Online-Marktplatz in den letzten Jahren an Amazon abgeben. In 38 Nationen ist eBay mit einem länderspezifischen Auftritt präsent, wobei die länderspezifischen Marktplätze sich zum Teil bzgl. Gebühren und Funktionen unterscheiden.

Du kannst auf eBay entweder als Privatperson oder als Gewerbetreibender verkaufen. Verkaufst du gewerblich auf dem deutschen eBay-Marktplatz ,,eBay Deutschland‘‘, so fallen beim Einstellen des Produkts eine Angebotsgebühr (variiert je nach Produktkategorie) sowie eine Verkaufsprovision in Höhe von ca. 10 % des Endpreises an.

Vor- und Nachteile von eBay Kleinanzeigen

Vorteile

  • Geringer Aufwand für Angebotserstellung
  • Produkte können kostenlos eingestellt werden:
    • Keine Angebotsgebühr (erst bei mehr als 50 Artikeln pro Monat fallen Angebotsgebühren in Höhe von 0,95 € pro Anzeige an)
    • Angebotsgebühr in Kategorien ,,Immobilien‘‘ und ,,Autos‘‘ fällt allerdings bereits ab der dritten Anzeige an
    • Keine Verkaufsprovision
    • Für besondere Angebotsfeatures wie Werbung fallen allerdings Gebühren an
  • Sofortkaufen sowie Abhol-Option
  • Ausgereifte eBay Kleinanzeigen App vorhanden
  • Integrierte GPS-Funktion sowie manuelle Ortseingabe ermöglicht periodische Änderung/Anpassung des Verkaufsstandortes
  • Je eingestelltem Artikel kannst du bis zu 20 Bilder (max. 12 MB) hochgeladen

Nachteile

  • Höherer Kommunikationsaufwand im Vornherein mit Käufern und ggf. wird dann doch nicht gekauft
  • Je nach Verkaufskategorie (v.a. Elektronik) vermehrt zeitraubendes ,,Letzte-Preis‘‘ Klientel
  • Standardmäßig keine Einbindung in externe Shopsysteme wie bspw. Shopify möglich (du kannst Schnittstelle sicherlich programmieren lassen, ist aber deutlich aufwändiger)
  • Begrenzte Automatisierung und Skalierbarkeit
  • Vergleichsweise kleiner Kundenstamm aufgrund lokaler Begrenzung
  • Anzeigendauer beträgt 60 Tage, danach musst du Anzeige manuell verlängern, sonst wird Artikel entfernt
  • Zeitaufwändig: keine direkte Kauffunktion, Preise werden zwischen Käufern und Verkäufern verhandelt, Zahlungsart ist meist PayPal oder Überweisung

Vor- und Nachteile von eBay

Vorteile

  • Größerer Kundenstamm (eBay Deutschland deckt ganz Deutschland ab)
  • Eingestellte Anzeigen können dauerhaft (bis verkauft) eingestellt werden
  • Im Basistarif ohne Werbung kostengünstig
  • Kostengünstiger und schneller Start ins Online-Business
  • Es gibt vorgefertigte eBay-Shops
  • Direkte Einbindung in Shopify und Synchronisation der Produktpalette möglich
  • Zeitsparend: eBay vermittelt Kaufvertrag zwischen Käufern und Verkäufern, Zahlung wird über Kauffunktion direkt auf eBay abgewickelt
  • Ausgereifte eBay App vorhanden

Nachteile

  • Angebotsgebühr bei Einstellen jedes Artikels fällig
  • Verkaufsprovision in Abhängigkeit von Artikel (ca. 10 % des Endpreises)
  • für besondere Angebotsfeatures wie Werbung fallen weitere Gebühren an
  • Keine Abhol-Option
  • Einstellen von Artikeln zeitaufwändiger, da viele Angaben gemacht werden müssen
  • Manche Produktkategorien finden über Plattform kaum Absatz

Fazit

Der Vergleich zwischen eBay und eBay Kleinanzeigen zeigt: Für den gewerblichen Verkauf eigenen sich sowohl eBay als auch eBay Kleinanzeigen. Der große Vorteil von eBay ist die deutlich größere Reichweite (deutschlandweit bis global) im Vergleich zu eBay Kleinanzeigen. Auf eBay erreichst du mehr potenzielle Käufer. Zudem ist der Verkaufsprozess einfacher. Der Kunde klickt auf den ,,Kaufen‘‘-Button und fertig, während bei eBay Kleinanzeigen vorab zwingend Kommunikation mit dem Interessenten nötig ist, ehe dieser kauft (oder auch nicht). Das heißt bei eBay Kleinanzeigen ist der Zeitaufwand größer. Zusätzlich kannst du eBay in deinen bestehenden Haupt-Shop (bspw. Shopify-Shop) einbinden, was ein Pluspunkt für Automatisierung und Skalierbarkeit darstellt. eBay Kleinanzeigen lässt sich nicht bzw. nur sehr umständlich mit Shopify verbinden.

Auf der anderen Seite hast du bei eBay Kleinanzeigen keinerlei Gebühren (es sei denn du schaltest Werbung oder stellst im Monat mehr als 50 Artikel online). Wenn du bestimmte Tipps beherzigst (bspw. nur Versand anbietest), die in diesem Artikel: ,,13 Tipps für erfolgreiche Anzeigen‘‘ beschrieben sind, sparst du dir auch einen Großteil der Diskussionen mit Käufern und damit wertvolle Zeit.

Unterm Strich würde ich mich auf keine der beiden Plattformen festlegen. Beide haben ihre Vor- und Nachteile und da eBay Kleinanzeigen kostenlos ist, verwende ich persönlich beide Plattformen für den gewerblichen Verkauf von Waren.


Schreibe einen Kommentar