Als Coach selbstständig machen – So wirst du erfolgreich!

als coach selbstständig machen

Du möchtest dich als Coach selbstständig machen und Menschen dabei helfen, ihr volles Potenzial zu entfalten? Das ist eine großartige Entscheidung!

In diesem Blogartikel erfährst du, welche Aufgaben ein Coach hat, warum es sich lohnt, Coach zu werden, und welche 12 Tipps dir dabei helfen, als erfolgreicher Coach durchzustarten.

Außerdem erfährst du, wie viel Geld ein selbstständiger Coach verdienen kann und ob du dich als Gewerbetreibender oder Freiberufler anmelden solltest.

Was sind die Aufgaben eines Coaches?

Die Aufgaben eines Coaches sind sehr vielfältig und hängen stark von deinem Fachgebiet ab. In der Regel unterstützt ein Coach jedoch Menschen dabei, ihre persönlichen oder beruflichen Ziele zu definieren und zu erreichen. Das kann in den Bereichen Life Coaching, Business Coaching, Gesundheitscoaching, Karrierecoaching und vielen anderen erfolgen.

Anzeige

Zu den typischen Aufgaben eines Coaches gehören:

  1. Analyse: Du hilfst deinen Klienten dabei, ihre aktuellen Situationen und Herausforderungen zu analysieren.
  2. Zielsetzung: Gemeinsam setzt ihr klare, erreichbare Ziele, die in einem bestimmten Zeitraum erreicht werden sollen.
  3. Planung: Du entwickelst mit deinen Klienten individuelle Handlungspläne, um ihre Ziele zu erreichen.
  4. Unterstützung: Während des gesamten Prozesses bist du für deine Klienten da, um sie zu motivieren, Hindernisse zu überwinden und ihren Fortschritt zu verfolgen.
  5. Feedback: Du gibst konstruktives Feedback und unterstützt deine Klienten dabei, sich kontinuierlich zu verbessern.

Wie bereits angemerkt, kommt es sehr auf dein Fachgebiet sowie auf den jeweiligen Kunden an, wie genau deine Aufgaben aussehen. Manche Kunden möchten enger betreut werden, andere benötigen nur einmal die Woche einen kurzen Rat.

Warum sollte man Coach werden?

als coach selbstständig machen

Wenn man auf Social Media unterwegs ist, bekommt man schnell den Eindruck, dass sich in letzter Zeit immer mehr Leute als Coach selbstständig machen. Doch warum ist das so? Was macht diese Arbeit so attraktiv?

Ich finde, die Arbeit als selbstständiger Coach bietet zahlreiche Vorteile, die ich dir im Folgenden aufliste:

Unabhängigkeit

Als selbstständiger Coach bist du dein eigener Chef. Du bestimmst deine Arbeitszeiten, Arbeitsorte und die Art und Weise, wie du deine Dienstleistungen anbietest. Diese Freiheit ermöglicht es dir, deine Arbeit an deine Bedürfnisse anzupassen.

Anzeige

Erfüllung

Die Möglichkeit, anderen Menschen dabei zu helfen, ihre Ziele zu erreichen und ihr Potenzial auszuschöpfen, ist äußerst erfüllend. Du trägst aktiv dazu bei, das Leben deiner Klienten zu verbessern.

Vielfalt

Das Coaching-Feld ist breit gefächert, und du kannst dich auf ein Fachgebiet spezialisieren, das zu deinen Interessen und Stärken passt. Ob Life Coaching, Business Coaching, Gesundheitscoaching oder Karrierecoaching – die Vielfalt ist grenzenlos.

Persönliche Entwicklung

Als Coach wächst du auch selbst ständig, während du anderen hilfst, sich weiterzuentwickeln. Du verbesserst deine Kommunikationsfähigkeiten, Empathie und Problemlösungskompetenzen.

Work-Life-Balance

Sich als Coach selbstständig machen ermöglicht es dir oftmals, deine Arbeit flexibel zu gestalten. Du kannst deine Zeit besser einteilen und so eine ausgewogene Work-Life-Balance erreichen.

Finanzielle Chancen

Erfolgreiche Coaches können ein sehr attraktives Einkommen erzielen. Auch wenn dies sicherlich einer der Hauptgründe sein wird, warum in letzter Zeit so viele Coaches wie Pilze aus dem Boden sprießen, sollte es nicht dein Hauptantrieb sein.

Anzeige

Deine Kunden merken sonst schnell, ob du nur hinter ihrem Geld her bist oder ob du tatsächlich mit Herz und Seele dabei bist und einen wirklichen Mehrwert lieferst. Lies weiter unten, wie viel Geld man als selbstständiger Coach verdienen kann.

Berufliche Zufriedenheit

Die Möglichkeit, deinen eigenen Weg zu gehen und deine Vision zu verfolgen, führt oft zu größerer beruflicher Zufriedenheit und Motivation.

Wachsende Nachfrage

In einer Welt, die immer komplexer wird, suchen immer mehr Menschen nach Unterstützung, um ihre Ziele zu erreichen und Hindernisse zu überwinden. Die Nachfrage nach Coaching-Dienstleistungen steigt stetig.

Netzwerkmöglichkeiten

Du hast durch deine Arbeit als Coach die einmalige Chance, ein großes Netzwerk von Kunden und Kollegen aufzubauen, die dich unterstützen und in deinem beruflichen und privaten Wachstum fördern.

Selbstverwirklichung

Sich als Coach selbstständig machen, ist immer auch ein Stück Selbstverwirklichung. Die Arbeit als Coach ermöglicht es dir, deine Leidenschaft und Expertise in deine tägliche Arbeit einzubringen. Du lebst deine Berufung.

Anzeige

12 Tipps, um als Coach erfolgreich zu werden

als coach selbstständig machen

Jeder Coach hat mal klein angefangen. Befolge diese 12 Tipps, um als selbstständiger Coach erfolgreich durchzustarten.

1) Spezialisiere dich

Um als Coach erfolgreich zu sein, ist es entscheidend, dich auf ein bestimmtes Fachgebiet oder eine Nische zu spezialisieren. Indem du ein Experte in einem bestimmten Bereich wirst, kannst du gezieltere und wirkungsvollere Unterstützung bieten. Überlege, was dich besonders fasziniert und wo deine Stärken liegen, und konzentriere dich darauf.

2) Qualifiziere dich

Eine solide Ausbildung ist unerlässlich, um als Coach erfolgreich zu sein. Investiere Zeit und Ressourcen in eine qualifizierte Coaching-Ausbildung*. Dadurch erhöhst du nicht nur dein Fachwissen, sondern gewinnst auch das Vertrauen potenzieller Kunden.

3) Baue ein Netzwerk auf

Beziehungen sind in der Coaching-Branche von entscheidender Bedeutung. Knüpfe Kontakte zu anderen Coaches, potenziellen Kunden und Unternehmen, die deine Dienstleistungen nutzen könnten. Netzwerken kann dir helfen, Kunden zu gewinnen und dich als Experten in deinem Bereich zu etablieren.

4) Erstelle eine professionelle Online-Präsenz

In der heutigen digitalen Welt ist eine professionelle Website ein Muss. Sie dient als Visitenkarte deines Coaching-Geschäfts. Stelle sicher, dass deine Website klar deine Dienstleistungen, Qualifikationen und Kundenbewertungen zeigt. Nutze auch soziale Medien, um deine Online-Sichtbarkeit zu erhöhen. Hier erfährst du, wie du mit Instagram Geld verdienst.

Anzeige

5) Selbstvermarktung

Wenn du dich als Coach selbstständig machen willst, musst du lernen, dich selbst überzeugend zu vermarkten. Du musst in der Lage sein, deine Dienstleistungen und die Vorteile deines Coachings effektiv zu kommunizieren. Übe deine Elevator Pitch, um in kurzen Worten zu erklären, wie du Menschen unterstützen kannst.

6) Kundenorientierung

Deine Kunden stehen im Mittelpunkt deiner Arbeit. Höre aufmerksam zu, um ihre Bedürfnisse und Ziele zu verstehen. Dein Coaching sollte maßgeschneidert sein, um ihren individuellen Anforderungen gerecht zu werden.

7) Kommunikation

Starke Kommunikationsfähigkeiten sind ein Schlüssel zum Erfolg. Du musst nicht nur effektiv auf deine Kunden eingehen, sondern auch klare und verständliche Anweisungen geben können. Deine Botschaft sollte klar und inspirierend sein.

8) Empathie

Empathie ist eine sehr wichtige Fähigkeit, um als Coach eine starke Verbindung zu deinen Kunden aufzubauen. Versetze dich in ihre Lage und zeige Verständnis für ihre Herausforderungen und Gefühle. Dies schafft Vertrauen und erleichtert den Coaching-Prozess.

9) Nutze Feedback

Feedback von deinen Kunden (egal ob positiv oder negativ) ist sehr wertvoll. Lerne, es anzunehmen und daraus zu lernen. Das kontinuierliche Verbessern deiner Coaching-Fähigkeiten ist entscheidend für deinen Erfolg.

Anzeige

10) Preisgestaltung

Setze faire Preise, die deinen Wert widerspiegeln. Berücksichtige deine Ausbildung, Erfahrung und den Wert, den du deinen Kunden bietest. Daher wirst du besonders am Anfang deiner Coaching-Selbstständigkeit zunächst etwas geringere Preise anbieten. Sei auf jeden Fall transparent über deine Preise und Dienstleistungen und biete deinen Kunden einen tatsächlichen Mehrwert. Nur das zahlt sich langfristig aus.

11) Selbstdisziplin

Als selbstständiger Coach musst du diszipliniert sein und die Fähigkeit haben, deine eigene Weiterentwicklung zu fördern. Halte dich auf dem Laufenden über aktuelle Trends in deinem Fachgebiet und bleibe motiviert, kontinuierlich zu lernen.

12) Rechtliche Aspekte klären

Last, but not least, solltest du die rechtlichen Aspekte deines Coaching-Geschäfts klären. Dies umfasst Fragen zur Steuer, zur Rechtsform, zur Vertragsgestaltung und zur Haftung. Weiter unten bin ich auf diese Fragen ausführlicher eingegangen.

So oder so solltest du bei (steuer)rechtliche Fragen immer einen Rechtsanwalt oder Steuerberater einbeziehen, um sicherzustellen, dass du alle rechtlichen Anforderungen erfüllst.

Was verdient ein selbstständiger Coach?

Das Gehalt eines selbstständigen Coaches variiert stark je nach deiner Erfahrung, deinem Fachgebiet, der Region und Kundenstamm.

Anzeige

Unterm Strich verdienst du so viel, wie deine Klienten bereit sind zu bezahlen. Auch wenn Einsteiger in der Regel weniger Geld verdienen als erfahrene Coaches, kannst du mit dem richtigen Marketing schon von Anfang an hohe Stundensätze verlangen.

Bei einem 1-1-Coaching sind Stundensätze von 100€ und mehr nicht ungewöhnlich. Zusätzlich kannst du Digitale Produkte erstellen, wie einen Online-Kurs oder eBooks, die, nachdem sie einmal erstellt wurden, kontinuierlich Geld abwerfen und schon als eine Art „passives Einkommen“ angesehen werden können.

In diesem Beitrag erfährst du, wie du eigene eBooks erstellst und damit Geld verdienst.

Als erfolgreicher Coach mit zahlreichen Kunden und digitalen Produkten sind Einnahmen von 10.000€/Monat keine Seltenheit.

Als selbstständiger Coach Gewerbe oder Freiberufler?

Die Einstufung, ob du als selbstständiger Coach Freiberufler bist oder ein Gewerbe anmelden musst, nimmt das Finanzamt vor.

Anzeige

Generell kommt es bei der Einstufung immer sehr darauf an, was deine genauen Tätigkeiten sind, und wie wir gesehen haben, ist das Feld des Coaches sehr umfangreich.

Meist wird unterschieden, ob eine „unterrichtende Tätigkeit“ oder eine „beratende Tätigkeit“ vorliegt. Eine rein unterrichtende Tätigkeit wäre vorauss. freiberuflich, für eine beratende Tätigkeit müsste wahrscheinlich ein Gewerbe angemeldet werden.

Es lässt sich nicht ohne weiteres sagen, ob dich das Finanzamt als Freiberufler einstuft oder nicht.

Der Verkauf digitaler Güter (ebooks etc.) wäre allerdings definitiv gewerblich.

Fazit: Als Coach selbstständig machen

Wenn du dich als Coach selbstständig machen willst, hast du die Möglichkeit, Menschen zu helfen und gleichzeitig ein erfülltes und flexibles Berufsleben zu führen. Mit der richtigen Ausbildung, Selbstvermarktung und Kundenorientierung kannst du als Coach erfolgreich werden und ein sehr hohes Einkommen erzielen.

Anzeige

Beachte jedoch die rechtlichen Aspekte und wähle die richtige Geschäftsstruktur für deine Bedürfnisse. Willst du dich vielleicht doch nicht als Coach selbstständig machen? Dann findest du die aktuell besten 50 Geschäftsideen für deine Selbstständigkeit in diesem Beitrag.

Top 3 Anbieter, um nebenbei Geld zu verdienen

Alle 3 Anbieter mit Top Bewertung:

swagbucksrewards.deiGraal
#1 Plattform, um mit Spielen Geld zu verdienenGute Plattform, um fürs Spiele spielen bezahlt zu werden#1 Cashback-App
Zudem Umfragen & Cashback…Zudem Umfragen, Tests…Zudem Gutscheine, Rabatte…
Bis 1000€/MonatBis 500€/MonatBis 1000€/Jahr Cashback
Hohe Bezahlung0,50€ bei Anmeldung geschenkt5€ bei Anmeldung geschenkt
>> Jetzt anmelden und nebenbei Geld verdienen*>> Jetzt anmelden und 0,50 Bonus erhalten*>> Jetzt anmelden und 5 € Bonus erhalten*

Schreibe einen Kommentar

9 − 3 =